Paris beherbergt die ersten internationalen "Data Journalism Awards"

Ansichtssache
«Bild 2 von 5»
foto: screenshot 27.01.2012

Einen journalistischen Coup hat Zeit Online 2009 mit dem Projekt "Verräterisches Handy" gelandet. Der deutsche Grünen-Politiker Malte Spitz hatte, um ein Exempel zu statuieren, sechs Monate seiner Vorratsdaten von der Telekom eingefordert und diese dann Zeit Online übergeben. Die Journalisten erstellten aus den Ortsdaten ein Bewegungsprofil des Politikers und verknüpften diese mit öffentlichen Daten über Malte Spitz im Internet, zum Beispiel Tweets. Das visualisierte Ergebnis zeigt nicht nur, wo er sich zu welchem Zeitpunkt befand, der User kann zudem über eine interaktive Anwendung einstellen, wie schnell Malte Spitz reisen soll. "Verräterisches Handy" wurde als bahnbrechende Anwendung gefeiert und führte zu politischen Diskussionen bis in den amerikanischen Kongress.

weiter ›
Share if you care