SPÖ befürchtet "Ungarisierung Kärntens"

25. Jänner 2012, 17:24

Peter Kaiser: "Jede oppositionelle Kritik soll mundtot gemacht werden"

Klagenfurt - Die Kärntner SPÖ wehrt sich gegen ihre zunehmende politische "Ausschaltung" durch die FPK-ÖVP-Koalition. Die FPK plant ja, SP-Chef Peter Kaiser das Gesundheitsressort zu entziehen. Dieses soll Landeshauptmann Gerhard Dörfler übernehmen. Auch soll die SPÖ ihren Vorstandssitz in der Landesholding verlieren. Kaiser: "Die FPK versucht mit ihren Allmachtsfantasien eine Ungarisierung Kärntens. Jede oppositionelle Kritik soll mundtot gemacht werden." (stein, DER STANDARD, Printausgabe, 26.1.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2
Die Jobbiks sind da

Dank den Jungwählern die nicht wissen was sie tun!
http://video.google.com/videoplay... 9442728736

teringettét

Und da kommen sie JETZT drauf?

Die SPÖ, immer am Puls der Zeit....

Und es geht schon los:
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/... -vor.story

Als erstes werden mal die Forenposter (in allen Zeitungen zu 99% gegen die Gebrüder Scheuch) mundtot gemacht.

Ein Zeichen dafür, dass dem "Mölltalertuscher", wie er von jenem User (zurecht) betitelt wurde, die Schei**e bis zum Hals steht.

und "heute" die Faymannisierung "Österreichs"

schau in die "Krone" - mORe oF the same!

Wer ist die SPÖ?

Ist die SPÖ jene Partei, die den anderen Rassismus vorwirft?

Die nächsten Wahlen werden die Scheuchs und Dörfler wieder mit überwältigender Mehrheit gewinnen.
Kärntner sind halt so.
Rote Stricherln bitte erst nach den Wahlen verteilen.

es ist leider zu befürchten :(

...passt zur Putinisierung Niederösterreichs

im gegensatz zu putin,

der ja im eigenen land eine opposition hat, ist von selbiger in st. pröllten sowie in pröllonien überhaupt nix zu hören und zu sehen (wie auch, bei DEM orf...)

2. versuch....

also: ungarn sooo zu verunglimpfen, finde ich aber jetzt im höchsten masse unfair......
gegen die gebrüder scheuch ist der alte orban ja ein hascherl....

Spätesten bei den nächsten Wahlen hat der FPK-Spuk ein Ende, wenn SPÖ in Kärnten einen gescheiten Wahlkampf macht. Hoffe ich zumindest.

Wieso?

Betreibt der Uwe jetzt seine Autogschichteln auch schon in Kaernten?

Die Ungarisierung Kärntens hat begonnen ...

... mit dem Versicherungsbetrug des Uwe Scheuch, bei dem ihm das Auto in Ungarn entwendet wurde, wenn ich mich recht erinnere.

die könnten mit dem geld natürlich auch einen kleinen Teil der Schulden die BZfkö gemacht haben zurüchzahlen

in Wirklichkeit ist es umgekehrt

Eine SPÖ-isierung wäre viel schlimmer...

wenn der scheuch endlich sitzt werden einige munter werden

Proporzmachtverlust

Grundsätzlich geht es in diesem Artikel eher um die Angst des Machtverlustes im allseits geschätzen Proporz, als um demokratiepolitische Bedenken. Die Koalition zwischen Rot und Blau funktioniert im Klagenfurter Rathaus anscheinend sehr harmonisch, nachdem die Positionen nach der "Machtübernahme" "gesäubert" wurden.
Ich bin jetzt wirklich betroffen.

Komme gerade aus..

Komme gerade aus dem Krankenhaus. Die politische Ebene ist ausgesprochen peinlich. Die Orden reichen nicht aus um das festzuhalten. Die Realität ist im Krankenhaus vorbildlich. Ernsthaft wird für den Patienten gearbeitet. Die Politik soll sich da raushalten. Ebenso in den Aufsichtsräten usw.

mit

Ungarn kennt sich der Uwe gut aus. dort hat er gute Verbindungen, um Autos zu verschieben.

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.