Wandlung von Schlange und Schmetterling

Ansichtssache
25. Jänner 2012, 17:54

Giorgo Armani nennt seine Kollektion "Metamorphosis" - Jean Paul Gaultier setzt auf schrille Kostüme - Noch mehr Haute Couture von Stephane Rolland, Franck Sorbier, Elie Saab

Bild 1 von 31»
foto: apa/stephane reix

Schlangen und Grüntöne in allen Schattierungen standen im Zentrum der Kollektion Armani Privé. Giorgio Armani läutete sein Haute-Couture-Defilee mit schuppigen und fedrigen Schuppen, Netzoberteilen und Capes ein.

weiter ›
Share if you care
13 Postings
Bild 7 Modell Uroma

mit integrierter Windel.

als anhänger von transparenz gefallen mir natürlich besonders die bilder 13 und vor allem 23,
aber bild 19 ist auch ganz nach meinem geschmack :-)

13 - Glasfasermatte

Juckt schon beim Hinsehen

was ar diesmal todesfall unter dne mdoels oder warumd ies elangen gesichter

P.S.:

Sie haben die Bilder gar nicht angeklickt, oder?
Lange Gesichter? --> Gaultier!
(Nur mal so als Beispiel)
Offenbar ist Ihnen beim Schreiben des Nächtens auch die Hand eingeschlafen.

groundhog day, oder was?

Mode ist Eleganz

Mode muss elegant wirken, um sich von der gängigen Kleidungsindustrie abzuheben. Vor allem südafrikanische Models nutzen ihre Authentizität & Leidenschaft, um der Kleidung mehr Esprit zu verleihen: http://t.co/YHJHRizV.

Der Link hinkt leider!

wo ist der schmetterling?

On Aura Tout Vu

witziger name für ein modelabel.
ansonsten ist das outfit auf bild 13 eindeutig am kleidsamsten.

Bild 14 wird Ihnen wahrscheinlich auch gefallen.
Was ist denn das in der Mitte? Das Besteck zum Vernaschen? :-)))

Kleid Bild 11: ideal für Konzert- oder Theaterbesuch!

ja, große Puffer-Ecken! :-))))

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.