Aus für Frankreichs Baskenmützen

25. Jänner 2012, 11:55
12 Postings

Das Handelsgericht ordnet das Insolvenzverfahren über den Produzenten Beatex an, dem Geschäftsführer droht ein Verfahren

Pau - Die letzte Fabrik für Baskenmützen in Frankreich ist pleite: Das Handelsgericht im südwestfranzösischen Pau ordnete am Dienstagabend ein Insolvenzverfahren für drei der fünf Firmen an, aus denen sich der Baskenmützen-Produzent Beatex zusammensetzt. Gegen Geschäftsführer Pierre Lemoine laufen zwei Vorermittlungsverfahren wegen Unterschlagung von Geldern und Veruntreuung. Der Geschäftsführer wiederum geht juristisch gegen das Handelsgericht vor, das seiner Ansicht nach voreingenommen ist.

Die Produktion von Baskenmützen im südwestfranzösischen Oloron-Sainte-Marie an der Grenze zu Spanien hat eine lange Tradition und geht auf das Jahr 1840 zurück. Bei Beatex arbeiteten 45 Angestellte. Der Geschäftsführer hatte bereits vor Tagen die Zahlungsunfähigkeit bekanntgegeben; die Firma habe zwischen 160.000 und 210.000 Euro Schulden. (APA)

  • Aus für Beatex
    foto: beatex

    Aus für Beatex

Share if you care.