Ein Goldcape aus Spinnenfäden

Ansichtssache
25. Jänner 2012, 11:17
«Bild 2 von 5»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/ho

Fünf Jahre lang sammelten 80 Mitarbeiter täglich die Fäden von insgesamt mehr als einer Million Spinnen der Art "Golden Orb" auf Madagaskar. Dafür wurden die Weibchen morgens in der Natur eingesammelt...

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 39
1 2
Ist das Cape

denn wenigstens auch kugelsicher? Spinnenseide soll doch reissfester sein als Kevlar....

Hat jemand daran gedacht...

... dass diese "Kunst" vielleicht deswegen vergessen wurde _weil_ "kein Exemplar erhalten ist"? Dass vielleicht das Material nicht besonders beständig ist?

Die Spinnen, die Spinnen!

spinnen cape

wer trägt sowas - spider man?

Beeindruckend

Ich hätte gerne so ein Stück Spinnenstoff.
Nur ein kleines Stückchen.
Nur einmal angreifen.

genial

niedliche tierchen

toll haben die beiden engländer das kreiert.

wie oft waren die unterwegs und haben ihre spinnen denn eingesammelt?

wie man an bild 4 erkennen kann

ist karim el-gawhari (links) wirklich überall zur stelle, wenn es um revolutionäre nachrichten geht

ich hab ja an sich nichts gegen spinnen - aber die art, wie der/die sie in bild 2 hält jagt mir einen schauer den rücken runter ... so einladend die finger vor den klauen halten...

Diese Spinnen sind zwar groß, aber für Menschen völlig ungefährlich.

An und für sich gibts sehr viele Spinnen, die für den Menschen ungefährlich sind, aber das heißt ja nicht, dass ich sie auf der Hand haben will. :')

Wer weiss, die tun wahrscheinlich nur so lieb um sich unser Vertrauen zu erschleichen und dann spruehen Sie uns mit Menschenspray an.

das mag schon sein, aber ich mag die form von denen nicht - die langen dünnen beine, der schmale körper...

vogelspinne oder so, no problem ... aber die?

lustig, ist aber wirklich ne reine "formsache" - wenn ich bei mir im haus ne spinne finde, trag ich die eigentlich immer raus, wenn kein glas in der nähe ist auch von hand, np - aber die dünnen zitterspinnen, die in den ecken sind, mach ich immer kaputt, da überlebt keine...

meinst du models?

meinst du die weberknechte?

nein, nicht die zimmermänner, sondern die hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Zitterspinne - know your enemies ;)

Zitterspinnen sind keine Weberknechte, auch wenn sie mindestens ebenso lange Beine haben.
http://wiki.spinnen-forum.de/index.php... langioides

wobei hier waere in Anbetracht der Ausstellungsstuecke der Name "Weberknecht" angebracht.

Ich finde es ziemlich abartig, eine Million wild lebende Tiere aus der Natur einzusammeln und zu quälen, nur um ein solch nutzloses Etwas herzustellen. Und damit dieses sinnfreie Ding dann in einem Museum hängt und zwei "Künstler" sich damit schmücken können... pervers

wie geht die gewinnung der fäden eigentlich vor sich?

aehm das wohlbefinden der spinnen in ehren,

also im vergleich zu einem nitsch der sich auf der bühne mit tierblut einschmiert ist das da sicher eher kunst

Mit Blut schütten und trinken

Geld verdienen und lauter willige Mädels um ich zu haben.........na wenn das keine Kunst ist :-)

für die nächste gelse die ich erschlag organisier ich ein staatsbegräbnis... versprochen!

Posting 1 bis 25 von 39
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.