Ein Goldcape aus Spinnenfäden

Ansichtssache25. Jänner 2012, 11:17
39 Postings

Fünf Jahre lang sammelten 80 Mitarbeiter die Fäden von mehr als einer Million Spinnen - Ein Londoner Museum zeigt nun die daraus entstandenen Tücher

Bild 1 von 5

Das Londoner Victoria and Albert Museum zeigt ab 25. Jänner ein spektakuläres goldenes Cape mit passendem Umhang (Bild), das ganz aus Spinnenfäden gewoben wurde. Das vier Meter lange, von Hand gefertigte Tuch sei das aufwendigste und größte seiner Art auf der Welt, erklärt das britische Museum.

weiter ›
Share if you care.