Stress durch PC-Absturz ist jetzt auch wissenschaftlich bewiesen

25. Jänner 2012, 10:22
85 Postings

Linzer Forscher zeigten "Technostress" anhand von Messung des Hormons Kortisol

Der Zusammenhang zwischen einem Computerabsturz und der dadurch ausgelösten Stressreaktion ist jetzt auch wissenschaftlich bewiesen: Forscher der Linzer Johannes-Kepler-Universität (JKU), der FH Oberösterreich und des Linzer Allgemeinen Krankenhauses haben das alltägliche Problem genauer unter die Lupe genommen. Ihre Arbeit wird demnächst in wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert, wie die JKU am Mittwoch mitteilte.

Kortisol

Die Wissenschafter maßen die Konzentration des Hormons Kortisol im Speichel von Probanden. Die Ergebnisse zeigten einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem blauen Bildschirm und dem "Technostress". Es handle sich bei dem Phänomen angesichts der zunehmenden Nutzung von Computer und Internet mittlerweile um ein Problem, das die gesamte Gesellschaft betreffe, so die Forscher.

Herzinfarkt und Schlaganfall, Magengeschwüre und Burn-out

Chronischer Stress kann zu Bluthochdruck und daraus resultierenden Konsequenzen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, Magengeschwüren und Burn-out oder depressiven Erkrankungen führen. "Leider werden jedoch die negativen Wirkungen von Technostress bisher in der Öffentlichkeit kaum diskutiert - es besteht daher großer Aufklärungsbedarf, um wirksame Maßnahmen zur Bewältigung dieser neuen Stressform verfügbar zu machen", sagte der JKU-Wirtschaftsinformatiker Rene Riedl. (APA)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.