Xbox Live dürfte auf Real-Währung umstellen

Zsolt Wilhelm
24. Jänner 2012, 14:06
  • Microsoft Points sollen bald Geschichte sein.
    foto: microsoft

    Microsoft Points sollen bald Geschichte sein.

Bericht: Microsoft plane Einstellung der Microsoft Points mit Ende des Jahres

Microsoft soll seine virtuelle Währung "Microsoft Points" für Einkäufe in den Online-Stores "Xbox Live Marktplatz", "Games for Windows - Live Marktplatz", "Windows Live Gallery" und "Zune" mit Ende des Jahres einstellen und künftig auf Real-Währungen setzen. Dies berichtet der Branchenblog InsideMobileApps, der sich auf Aussagen unternehmensnaher Quellen stützt.

Angleichung

Aktuell verrechnet Microsoft Download-Games oder -Videos nach einem eigenen Schlüssel. 400 Microsoft Points etwa sind umgerechnet rund 5 Euro. Um mehr Transparenz zu gewährleisten, dürfte Microsoft sich wie konkurrierende Anbieter vom Schlage Sony (PlayStation Network) oder Apple (AppStore) dazu entschieden, Angebote in Zukunft basierend auf Echtgeld-Beträgen auszuweisen. Offiziell wollte Microsoft diesen Schritt bisher nicht bestätigen.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2
Wie soll das denn bitte gehn?!

Also wenn ms glaubt ich vertraue meine kreditkarte xboxlive an!? ....dann hat ihnen der monopolismus das gehirn gebruzzelt....
Paypal lass ich mir ja noch einreden....
Was meint ihr?...

Also die umrechnerei fand ich jetzt nicht so problematisch. Aber genau daher stellte sich mir auch die Sinnfrage. Games on Demand werden ja auch gleich normal verrechnet, da kann man sich Points wirklich gleich schenken.
Mich haben sie eher davon abgehalten, immer wieder neu aufzuladen (points kaufen), also ich hätte mehr ausgegeben, wenn sie gleich den Geldbetrag angeben...

Sehr sinnvoll, hat mich immer geärgert diese Preisverschleierung. Soll wahrscheinlich zu größeren Einkäufen verleiten wenn der Preis nicht klar angeschrieben ist...

Eine sehr gute Entscheidung - Xbox-Live ist top!

Die MP-Points sind etwas unübersichtlich - die Preise in € wären echt toll.
Da nach über 5 Jahren wieder ein neues Notebook anstand wurde eines gekauft. Jetzt hab ich wieder angefangen, am PC-Markt zu spielen - doch mir fehlt Xbox-Live schon sehr, muss ich zugeben. Auch hab ich wieder das alte "PC-Feeling" - Spiel stürzt ab ... lässt sich nach Patch nicht mehr starten ... herrje wie mir das nach über 6 Jahren Konsolen-Gaming abgegangen ist ... dafür ist die Auswahl an Spielen größer ... doch der Online-Zwang ist einfach nur grauenhaft ... wieso nur wurde der PC-Markt so zerstört? Naja BTT: Xbox-Live und die fixe Hardware der Konsole hat schon seine tollen Vorteile - das habe ich nun wiedermal erkannt :-)

Abgesehen davon, dass man für einen peer to peer Multiplayerservice 40€/Jahr blechen muss.

Die paar Hersteller, die sich dedizierte Server leisten, bekommen dafür von Microsoft jedenfalls kein Geld.

Ja, dieses monatlich geringe Geld zahle ich sehr gerne für DIESES Service. Alles klappt, alles geht einfach ... bin damit sehr zufrieden.

Für den "Service" Spiele auf Ihrer Xbox zu hosten, sollte Microsoft eigentlich Sie bezahlen.
Aber man lagert die Kosten/Arbeit an die Spieler (und teilweise Devs) aus und hält dann auch noch die Hand auf! Ned schlecht!

Sicherlich nur ein Troll, wer darin eine gewisse Chuzpe zu erkennen meint.

Bezüglich des "geringen Geldes":
Sie werden es kaum glauben, aber es gibt Services (z.B. Steam), bei denen sind nicht nur Spielen, Voicechat, Freundeslisten usw. kostenlos...
Nein, sogar...
Ich weiß, schwer vorstellbar...
Des glaubens ned!
Jetzt kommts:
Sogar das Ändern Ihres Nicknames ist dort völlig kostenlos! Unfassbar!
Pfau... Bildchen fürs Profil sind auch gratis! Eine Ungeheuerlichkeit!

krieg dich wieder ein und alles wird gut ;) du hast deine meinung und ich meine. Lustig dass man hier immer nur die mainstream-meinungen aufgeschwatzt bekommt. Also es gibt auch noch andere Ansichten und wer das net kapiert, da kann man nur fu sagen. Ganz einfach ;)

Nein, nein: Ich rege mich doch gar nicht mehr auf über sowas.

Ein bisserl künstliche Aufregung muss doch noch gestattet sein.

Natürlich ist das gestattet ;-)

Hab übrigens gestern mit einem Xbox-Freund Age of Empire Online via Windows LIVE gratis gezockt. Gut die Premium-Kultur wurde schon vorher gekauft - aber das Zocken war dann gratis. Da schaust auch gell ;-))) funktioniert übrigens echt super, die Vernetzung zwischen Xbox-Live und Windows-Live, soll ja angeblich mit Win8 noch wesentlich besser werden, bin gespannt.

Vorteil und Nachteil

Vorteil des Systems war, das auch Leute ohne Kreditkarte am Marktplatz einkaufen konnten. Die MS-Points waren also quasi ein Prepaid-Guthaben.

Nachteil waren die Restbeträge, da die Pakete der kaufbaren Punkte 2100 oder 4200 waren. Zusätzlich war der pro Punkt Preis nicht der gleiche was auch für Verwirrung sorgte.

Aber viel wichtiger. Wenn das System bis Jahresende abgeschafft wird, kann ich mit Restpunkten noch zahlen, oder geht das dann auch nicht mehr?

Es gibt auch im PSN und App-Store Prepaid-Karten, also kein Grund für Punkte.

Finde die MS-Points zum Kotzen!

Die Einstellung der Microsoft Points sehe ich eher kritisch. Immerhin kann man so günstig über E-Bay Points kaufen. Code bekommt man so per E-Mail. Schätze mal das wird sich dann aufhören, wenn man auf Realwährung umstellt.

Was macht es jetzt für einen Unterschied ob dir der Code den du bekommst 4200 Punkte auf dein Konto gut schreibt oder 20€?

Die Points, die auf E-Bay verkauft werden, stammen oft aus Hong Kong und anderen Ländern. Da ich nicht denke, dass die in Euro verkaufen, ist es halt fraglich, ob man nicht in Zukunft mehr zahlen muss bzw. nur mehr auf die Ö-Preise angewiesen ist.

Kleines Beispiel: Bezahle auf E-Bay derzeit für ein Jahr XBox Live 31,90,- €, beim Saturn oder Media Markt 60,- €.

so sinlos fürs online zocken zu bezahlen

so sinnlos zu posten wenn man den artikel nicht gelesen hat

na hey, man wird doch noch einfach so gegen Xbox-Live bashen dürfen ;-)

MS Points sind nicht zum Zocken sondern zum kaufen von DLC, Music und Filmen…

Finde ich positiv.

Vielleicht schreckt das manche Leute so mehr ab, für lausige Map-Maps ganze 10 Euro hinzulegen.

Ist alles immer Ansichtssache ... für die einen ist es lausig, für die anderen ein tolles DLC ... ;-)

Mag sein.

Preis-/Leistung stimmt aber überhaupt nicht. Das kann man jetzt sehen wie man will, aber in Bezug auf Preis-/Leistung für das Hauptspiel dürfte es klar sein.

Ja das stimmt schon irgendwie .. zB bei den MassEffect 2 DLC ... aber ich hab sie dennoch alle gekauft, da es sich für mich einfach ausgezahlt hat. Aber in Relation zum Hauptspiel-Preis ... naja.

Hmmm....

wundert mich. Find MS Points als Kunde zwar fürchterlich, weil eben immer Restbeträge überbleiben, aber für MS muss das doch ein Bombengeschäft sein. Leute kaufen ein 1200 Points-Paket und verwenden davon nur 1000. Für ein weiteres Spiel sind dann z.b. 400 fällig, die Leute können aber nur mind. 400 aufladen usw. Das klingt für mich nach einem Goldesel-System...

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.