"fullframe 2012" sucht Experimentalfilme

    24. Jänner 2012, 11:48
    posten

    Festival findet heuer am 19. April im Gartenbaukino statt - Einreichungen bis 1. März möglich

    Wien - Auch heuer bietet das Festival fullframe wieder die seltene Möglichkeit, Avantgarde- und Experimentalfilme auf der riesigen Leinwand des Wiener Gartenbaukinos zu erleben. Am Donnerstag, 19. April, wird in einem rund 100-minütigen Programm eine Auswahl an 16mm-, 35mm-Filmen und Videoarbeiten gezeigt, die sonst vor allem in musealem Kontext oder in Galerien zu sehen sind. Geplant ist auch wieder ein Live-Act.

    Interessierte KünstlerInnen können ihre Film- und Videoarbeiten ab sofort bis 1. März (Poststempel) einreichen. Gesucht werden Arbeiten aus dem Bereich der heimischen und internationalen Experimental- und Avantgardefilmkunst, die 2010 oder später entstanden sind, bzw. in Ausnahmefälle auch ungesehene ältere Arbeiten. Gefragt sind Einreichungen, die "durch die Präsentation auf einer 120m² großen Leinwand an Qualität gewinnen". Innerhalb dieses Feldes werde "eine größtmögliche Vielfalt bezüglich des Umgangs mit dem Medium 'Film & Video' angestrebt". Ein besonderes Interesse liegt laut den Veranstaltern "auf künstlerischen Lösungen, die technisch-experimentell oder in anderer Art und Weise innovativ sind".

    Die endgültige Auswahl wird Ende März vom Verein fullframe getroffen und per Website bekannt gegeben. (red, derStandard.at, 24. Jänner 2012)

    Einreichungen:
    fullframe, Postfach 37, 1061 Wien

    Festival:
    Gartenbaukino Wien, Donnerstag, 19. April

    Details zum Festival und zur Einreichung unter:

    • Avantgarde- und Experimentalfilme auf der 120 Quadratmeter großen Leinwand des Gartenbaukinos gibt es am 19. April im Rahmen des Festivals fullframe zu sehen.
      foto: www.fullframefestival.net

      Avantgarde- und Experimentalfilme auf der 120 Quadratmeter großen Leinwand des Gartenbaukinos gibt es am 19. April im Rahmen des Festivals fullframe zu sehen.

    Share if you care.