Die erste Saurier-Krabbelstube

  • Riesige Mutter, winzige Baby-Dinos: Die neuen Funde legen nahe, dass die 
Aufzucht der Jungsaurier hochorganisiert war.
    vergrößern 900x439
    illu.: julius csotonyi

    Riesige Mutter, winzige Baby-Dinos: Die neuen Funde legen nahe, dass die Aufzucht der Jungsaurier hochorganisiert war.

  • In einigen der 
Massospondylus-Eier konnten die Paläontologen die Skelette von Dinosaurier-Embryos freilegen.
    vergrößern 600x361
    foto: d. scott

    In einigen der Massospondylus-Eier konnten die Paläontologen die Skelette von Dinosaurier-Embryos freilegen.

190 Millionen Jahre alte Nester in Südafrika geben neue Aufschlüsse über Sozialverhalten früher Dinosaurier-Arten

Washington/Wien - Das Eierlegen dürfte die weiblichen Sauriern der Gattung Massospondylus keine allzu großen Mühen gekostet haben: Die Muttertiere waren nämlich mehr als fünf Meter groß, und die bis zu 36 Eier in ihrem Gelege maßen gerade einmal sechs oder sieben Zentimeter.

Eine internationale Forschergruppe hat in Südafrika zehn Nester dieser Dinosaurierart entdeckt und damit einen echten Rekordfund gemacht: Die Gelege sind nämlich fast doppelt so alt wie das bisher älteste bekannte Nest und lassen erstaunliche Rückschlüsse auf das Sozialverhalten früher Saurier zu, berichtet ein Internationales Team von Paläontologen in den US-amerikanischen Proceedings of the National Academy of Sciences, kurz: PNAS.

Die etwa zehn Nester, die im Golden-Gate-Highlands-Nationalpark gefunden wurden, enthielten bis zu 36 runde Eier, viele davon mit Embryos. Auch winzige Saurierfußabdrücke waren zu sehen, aus denen die Forscher schließen, dass die Tiere erst das Nest verließen, wenn sie die doppelte Schlupfgröße erreicht hatten.

Die Wissenschafter vermuten außerdem, dass die Tiere, die vor rund 200 Millionen Jahren auftauchten und 25 Millionen Jahre später wieder ausstarben, in Kolonien gebrütet haben. Auch die sorgfältige Anordnung der Eier spreche dafür, dass das Brutverhalten hochorganisiert war. Stimmt die Annahme, dann wäre das der früheste Zeitpunkt, für den so ein Verhalten nachgewiesen werden konnte. (APA, tasch/DER STANDARD, Printausgabe, 24.01.2012)


Link
PNAS

Share if you care