Israelische Polizei dringt in IKRK-Büro ein

Zwei palästinensische Politiker unter Rotkreuz-Schutz verhaftet

Tel Aviv/Jerusalem - Die israelische Polizei hat am Montag in den Räumen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Ostjerusalem zwei Politiker der palästinensischen Hamas-Organisation festgenommen. Etwa 25 Beamte seien in das Büro eingedrungen und hätten den Abgeordneten Mohammed Toutah und den früheren Minister Khaled Abu Arafeh abgeführt, berichteten Augenzeugen. Beide hatten seit eineinhalb Jahren in den IKRK-Räumen Schutz gefunden.

Israel hatte die beiden Politiker nach der Verschleppung des israelischen Soldaten Gilad Shalit in den Gaza-Streifen im Juni 2006 festgenommen. An der Entführung Shalits, der im vergangenen Oktober gegen 1027 palästinensische Häftlinge ausgetauscht wurde, war auch der bewaffnete Arm der Hamas beteiligt. Israel hatte Toutah und Arafeh später wieder freigelassen, ihnen aber die Aufenthaltsberechtigung für Ostjerusalem entzogen. Ihrer geplanten Abschiebung hatten sie sich durch die Flucht zum IKRK entzogen. Nun sollen sie doch aus Ostjerusalem abgeschoben werden, soweit keine strafrechtlichen Vorwürfe gegen sie vorliegen, teilte die Polizei mit.

Am vergangenen Donnerstag war der palästinensische Parlamentspräsident Aziz Dweik, ein Mitglied der Hamas, an einem Kontrollpunkt des Militärs im Westjordanland in Gewahrsam genommen worden. Gegen ihn bestehe der "Verdacht auf Verwicklung in die Aktivitäten einer terroristischen Gruppe". Von den 74 Hamas-Abgeordneten in dem 2006 gewählten, 132 Mitglieder zählenden Parlament hält Israel derzeit 24 gefangen. Zwei Abgeordnete der Fatah von Präsident Mahmoud Abbas und einer der Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP) sitzen nach palästinensischen Angaben ebenfalls in israelischen Gefängnissen. (APA)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 98
1 2 3
Das RK, das vor Ort eh zum Grossteil aus "pal. Mitarbeitern"

besteht, versteckt also arabische Terroristen ...
Ein Besuch bei Gilad Shalit war aber nicht möglich.

Gut zu wissen ...

http://www.youtube.com/watch?v=7Sow8R9uZ_4
(Hamas uses UN/Red Cross Ambulance as terrorist transport)

Kein Wunder, das Internationale Rote Kreuz

bestätigte auch den Nazi, dass das KZ Theresienstadt in Ordnung sei. Und da sei auch an die vielen Flüchtlingen erinnert, die ein paar km entfernt von der Zentrale des Internationalen Roten Kreuzes an die Nazi und ihren französischen Kollaborateuren ausgeliefert wurden

"...versteckt also arabische Terroristen..."

Und welcher terroristischen Aktivität wurden die 2 jetzt angeklagt?

In 2006, Israel arrested four Hamas legislators in Jerusalem -- Ahmed Atoun, Mohammed Abu Teir, Khaled Abu Arafeh and Mohammed Toutah -- for their connections to the movement. It had warned the four Hamas legislators to renounce membership of Hamas or risk losing residency rights in East Jerusalem. Israel decided to expel Abu Teir and Atoun after they rejected the Israeli condition. Arafeh and Toutah has taken refuge at the International Committee of the Red Cross compound in East Jerusalem since 2010.
aus: http://www.thefreelibrary.com/Hamas+ins... 0274595576

Danke für die Info.

Wenn sie weiterhin Mitglied in einer terroristischen Vereinigung sind,

gehören sie vor ein Gericht und abgeurteilt. Was gibts da für ein Problem?

Liebe israelische Regierung!

Bezugnehmend auf diverse Vorkommen wie z.B. die Ermordung von UN Soldaten, illegale ansiedlung der eigenen Bevölkerung in besetztem Gebiet, Piraterie, Militäreinsätze gegen Zivilisten,....

Man schreibt das so "internationales Recht".
Eventuell kann man jetzt unter dem Begriff gogglen und die Bedeutung in Erfahrung bringen...

na ja

wenn jemand UNO_Soldaten als lebende Schutzschilde für seinen Vernichtungskrieg gegen I. missbraucht und sich dann noch auf Verletzung internationalen Rechtes beruft, dem sind seine Vorstellungen von Menschenrechte schon höchst eigen.

Ich rekapituliere.

Versteckt sich ein Verbrecher hinter ihren Kindern, darf man diese (also ihre Kinder) ohne Skrupel erschießen?
Hat doch ein Verbrecher ihre Kinder als Schutzschild missbraucht.

In was für einer Welt vegetieren sie eigentlich dahin?

Vernichtungskrieg - WENN ICH SO EINEN BLÖDSINN SCHON HÖRE!

Das arme Israel, immer unschuldig, niemals internationale Gesetze brechend - my ass!

Nun, dass sich - gelegentlich - auch Kriegsverbrecher in Büros von NGOs sicher fühlten, dass soll es schon gegeben haben.
Wer sind die beiden "Palästinenser"?
Weiß wer genaueres?

Steht im Artikel....

Eigentlich meinte ich Infos, wie sie "rock a boogie beaten" weiter oben angeführt hat.
Er hat nämlich meine Befürchtungen/Vermutungen bestätigt.
Aber danke für den Hinweis. :-))

lesen hilft

... Abgeordneten Mohammed Toutah und den früheren Minister Khaled Abu Arafeh...

Danke. Lesen kann ich (meist) auch selber. Aber wer sind die Typen (auch Österreichische Minister sind nicht immer ganz astrein, von Abgeordneten ganz zu schweigen - und in den Gegenden sind schon Kriegsverbrecher und Terroristen Ministerpräsidenten und Verteidigungsminister geworden).

Israel hat absolute Narrenfreiheit auf der Welt...unglaublich...

"absolute Narrenfreiheit "

Jo.

Genau wie du hier im Forum...

Die er in Israel nicht hätte

Jo.

Sie waren demnach noch nie in Israel.

Palästina ist ein britisches Kunstprodukt aus der Mandatszeit. Man schuff damals gleich auch noch das Kunsprodukt Libanon, das man den Franzosen gab. Immerhin hat man sich da um halbwegs natürliche Grenzen bemüht. Im Osten zum Iraq hin hat man das ganze einfach mit dem Lineal gezogen. Irgendwann wurde das Kunstprodukt Transjordanien vom künstlichen Palästina abgetrennt.

israel ist genauso ein konstrukt und doch real...

IKRK ist ein Genfer Privatverein, bei dem nur Schweizer Mitglieder werden dürfen. Keine internationale Organisation.

Internationale Verträge sind nicht so ihres, oder?

???

ICRC ist Völkerrechtssubjekt und eine anerkannte internationale Organisation, welche sogar in den Genfer Konventionen verankert ist.

Posting 1 bis 25 von 98
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.