Aus für weitere Google-Dienste

22. Jänner 2012, 17:43
13 Postings

Foto-Editor Picnik wird eingestellt, Google Sky Map Open-Source

Google hat bekannt gegeben, 2012 weitere Dienste einzustellen. Das Unternehmen erklärt in einem Blog-Eintrag, dass man sich von Produkten verabschieden müsse, die Features anderer Dienste duplizieren oder nicht in die gesamte "Google Experience" integriert werden könnten.

Aus für Google Message Continuity

So wird der Support für den 2010 gestarteten Dienst Google Message Continuity (GMC) eingestellt. Dabei handelt es sich um einen E-Mail-Backup-Dienst für Microsoft Exchange für Unternehmenskunden. Da mehr Business-Nutzer die Cloud-Services von Google Apps verwenden, will sich das Unternehmen stärker darauf konzentrieren. GMC-Kunden können den Dienst für die vereinbarte Vertragslaufzeit weiter verwenden.

Sky Map wird Open Source

Die 2009 veröffentlichte Android-App Google Sky Map wird als Open Source veröffentlicht. Die Anwendung wurde von einigen Google-Entwicklern wie viele andere Dienste in den 20 Prozent der Arbeitszeit entwickelt, die den Mitarbeitern für freie Projekte zur Verfügung stehen. An der Carnegie Mellon Universität soll der Code nun für Studenten-Projekte genutzt werden.

Kein Picnik ab 19. April mehr

Der 2010 von Google übernommene Foto-Editor Picnik wird am 19. April eingestellt. Über Picnik Takeout können Nutzer ihre Bilder herunterladen oder auf Google+ kopieren. Der Premium-Service ist ab sofort bis zur Einstellung kostenlos, Premium-User erhalten eine Gebührenrückerstattung in den kommenden Wochen. Ebenfalls eingestellt werden der Web-Analyse-Client Urchin Software, die Daten-Management-Plattform Needlebase und das Social Graph API.

  • Die Android-App Google Sky Map wird Open Source, andere Dienste werden eingestellt.
    foto: google

    Die Android-App Google Sky Map wird Open Source, andere Dienste werden eingestellt.

Share if you care.