Fondue am Fluss

23. Jänner 2012, 12:18
  • Der Käse muss schon Stunden vor dem Anheizen mit allen Ingredienzen, 
also Weißwein, Kirsch und Stärke, vermengt werden und im Caquelet 
ziehen.
    foto: ap/larry crowe

    Der Käse muss schon Stunden vor dem Anheizen mit allen Ingredienzen, also Weißwein, Kirsch und Stärke, vermengt werden und im Caquelet ziehen.

In der "Festlandbar" serviert man Fondue, getreu dem Innerschweizer Rezept, ausschließlich mit gereiftem Entlebucher

Endlich passt auch das Wetter: Alex Hesse, Lebensgefährtin von Christian Petz und Betreiberin der neben dessen Badeschiff gelegenen "Festlandbar", macht nämlich eine ganz außergewöhnlich gute Käsefondue, die sie ihren Gästen jeden Mittwoch serviert. Nur: So richtig gut schmeckt das freudige Stochern im Schmelz erst, wenn es draußen klirrt vor Kälte - also jetzt.

Gerührt wird die Fondue, getreu dem Innerschweizer Rezept, ausschließlich mit gereiftem Entlebucher, einem Käse, den Hesse beim Schweizer Käsespezialisten Andrzej Koch am Karmelitermarkt bezieht. Ihm verdankt sie auch den Trick, wie das ansonsten gar gewichtig ausfallende Gericht seiner Erdenschwere beraubt wird: Der Käse muss schon Stunden vor dem Anheizen mit allen Ingredienzen, also Weißwein, Kirsch und Stärke, vermengt werden und im Caquelet ziehen. Das soll schwerverdauliche Enzyme vorteilhaft beeinflussen und den Magen vorab in seinen Pflichten unterstützen. Funktioniert echt!

Eine Mär ist hingegen, dass der pflichtschuldig dazu servierte Kirsch die Verdauung unterstütze - im Gegenteil: Harter Alkohol lähmt die Verdauung, er sorgt aber bekanntlich für „subjektives Wohlbefinden". Das bestätigen jetzt Forscher der Uni Zürich. (Severin Corti, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.01.2012)

Innerschweizer Käsefondue
jeden Mittwoch ab 18 Uhr in der Festlandbar
€ 19 p.P. inkl. ein Reisetbauer Kirsch
Reservierung unter Tel.: 0699/100 26 575 oder www.festlandbar.at

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
selten soviel

käse gelesen...

Ein Kirschwasser

für den Koch und eins fürs Fondue!

mir ist das alles zu bobo!

Was ist an Käsefondue "bobo"?

bobo ?

In diesem Fall eher Prolo.

Na klar,

dass auch die Lebensgefährtin des Herrn Petz vom Standard jetzt gehypt wird.
Die Frage ist nur, ob dieses Lob genauso ungerechtfertigt ist wie jenes auf das Badeschiff....

Erschreckend, wie oft über die gleichen und wie selten über andere berichtet wird!

Fondue grauenhaft

Stimmt. Vor allem wenn auch noch Grauenhaftes wie
Fondue beworben wird

mit dieser Aussage kann ich leider nichts anfangen.
Die Frage ist, wie welches Fondue schmeckt, Fondue an sich als grauenhaft zu bezeichnen, halte ich für - höflich formuliert - uninteressant.

Für Leute, die Käse nicht besonders lieben, ist Fondue ein Horror.

En Caquelon isch mer lieber

Innerschweizer Käsefondue?

eine geographische Region mit der Bezeichnug Innerschweiz gibt es schlicht und einfach nicht. Infolgedessen hat es unter den dutzenden gebräuchlichen Fonduevarianten (appenzeller, fribourgeois. ostschweizerisch usw.) noch niemals ein innerschweizer Käsefondue gegeben.
Dem S. Corti und seinem p.t. Bobo-Leserpublikum kann das aber ziemlich egal sein - es muss nur chic klingen.

Die "Innerschweiz"

kommt bei Wetter- und Verkehrsberichten auf DRS öfter einmal vor, also muß der Ausdruck schon authentisch sein. Ob er das auch in Bezug auf Käse bzw. das daraus gemachte Fondue ist, ist eine andere Frage.
Ich kenn das Chääs-Fondue an sich nur als "Neuenburger" aus 50/50 Gruyère und (wirklich?)Emmentaler.

innerschweizerfondue e gueti ond feini sach

INNESCHWEIZER-Fondue gibt es SEHR WOHL!
Zum Beispiel im ehrwürdigen Zunfthaus zur Pfistern in der Stadt Luzern gibt es das Innerschweizer Fondue auf der Speisekarte (letzte Saison 2010/11 wurde nach verlässlicher Quelle davon 1500kg in eben dem Gasthaus serviert).
2. Wäre es nicht so hätte ich es kreiert und somit gäbe es dann das Innerschweizer Fondue, sowie die Schweizer Käsunion viele Fondues in den 50er Jahren kreiert hat.
3. Hat die Hotelfachschule in Luzern in Ihrer Ausbildung auch ein Innerschweizerfondue, dieses wird allerdings mit 1/3 Sbrinz gemischt.
Alle klar?
Für weiter Auskünfte steh ich gerne zur Verfügung über koch@derschweizer.eu oder lieber bei mir am Markt Freitag- und Samstagmorgen

die zentralschweiz heisst in der schweiz innerschweiz. die region gibt's also.
ein innerschweizer fondue gibt's an sich mal nicht. aber wie richtig hier schon beschrieben macht jede region durchaus selber mit den lokalen käsen sein fondue. das "original" hingegen ist eindeutig in den westalpen und jura, sprich französische schweiz und frankreich zu finden

Was tut der Hund im Fondue?:

Entlebucher
http://de.wikipedia.org/wiki/Entl... Sennenhund

der paßt auf die Kühe auf, die die Milch für den

Käse geben, damit man ein gutes Fondue machen kann!

Also wäre es nicht verfehlt, dem Hund zu Ehren das Fondue so zu nennen.

In Wirklichkeit ist es aber so, daß in der CH (wie auch sonst meist) der Käse nach der Herkunfts-Talschaft oder Herkunftsort benannt wird. Und das ist eben das Entlebuch. Wiki: "Das Entlebuch ist das 397 km² grosse Haupttal der Kleinen Emme zwischen Bern und Luzern in der Schweiz." Nachdem man dort auch einen eigenen (relativ kleinen) Hütehund gezüchtet hat, gibts eben zwischen Käs und Hund eine Namensgleichheit. Wird schon nicht zu unappettitlichen Verwechslungen führen!"

na herr corti

wenns so ein spezialist sind, wie verdau ich das, ohne jeglichem magen?

hm?

keine ahnung?

dachte ich schon!!!

nicht caquelet, sondern

caquelon.

Ziemlich hingeschluderter Artikel

Also dieser Artikel ist keiner durch den Hr. Corti glänzen wird. Abgesehen davon, dass es tatsächlich caquelon heisst, gibt es in der Schweiz absolut keine Regel aus welchen Käsen ein Fondue bestehen muss. Jede Region verwendet vor allen Dingen den lokalen Käse und natürlich den des eigenen Geschmackes. Entlebucher ist sicher einer davon. Das einzige was übrig bleibt, ist der Tip mit dem Ziehenlassen mit Wein und Schnaps. Das könnte tatsächlich einen chemischen Hintergrund haben, allerdins habe ich von einem Fondue (in Maßen genossen) noch nie Probleme bekommen.

Nur ekelhafte Ausdünstungen...

die bekomm ich zumindest nur bei vegetarischer Kost.

Wobei wohl auch nicht "die Enzyme" schwerverdaulich sind...

Tipp aus

dem Aostatal, den Kaese 24 Std in Milch legen

was für ein käse wäre das?

hat ja jede region ihr eigenes käsefondue. beim globus in zürich kann man sich unterschiedliche regionale mischungen machen lassen.
ich nehme immer die mit dem vacherin fribourgeois (und gruyère) mit. schmeckt sensationell.

Vacherin ist ein toller Kaese

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.