"Wird Google-Vorstand wegen YouTube verhaftet?"

20. Jänner 2012, 12:45
22 Postings

Deutsche Piratenpartei übt Kritik an Verhaftung der mutmaßlichen Betreiber von Megaupload

Nach der Verhaftung der mutmaßlichen Betreiber der Dateitauschplattform Megaupload wird Kritik an den Behörden laut. Die vier Männer aus Deutschland und den Niederlanden, darunter auch der mutmaßliche Unternehmensgründer Kim Schmitz, wurden nach einer Razzia in Neuseeland auf Ansuchen der US-Bundespolizei FBI verhaftet. Die deutsche Piratenpartei kritisiert, dass "deutsche Staatsbürger in Neuseeland verhaftet werden, weil sie angeblich gegen amerikanisches Copyright verstoßen haben".

Content-Upload durch User

Die Plattform Megaupload wurde wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen gesperrt. Dabei stellen die Betreiber nur die Plattform und die Server zur Verfügung, der Content wird von den Nutzern hochgeladen. Laut den US-Behörden sollen im großen Stil auch urheberrechtlich geschützte Filme zur Verfügung gestellt worden sein.

Wiederholung der Pirate-Bay-Razzia

"Wir erleben hier eine Wiederholung der Pirate-Bay-Razzia von 2006, die einst zur Gründung der Piratenparteien führte", erklärt Andreas Popp, Urheberrechtsexperte der Piratenpartei, in einer Stellungnahme. "Damals wurden auf Betreiben der USA Server in Schweden beschlagnahmt, weil The Pirate Bay US-Gesetze verletzt haben soll. Im aktuellen Fall hat man auch noch ausländische Staatsbürger - drei Deutsche und einen Niederländer - einkassiert."

Droht Google-Vorstand Verhaftung?

Laut Angaben von Megaupload hat man sich an den Digital Millennium Copyright Act der USA gehalten und Inhalte nach Meldung eines Rechteinhabers bei Verdacht auf Urheberrechtsverletzung entfernt. Popp vergleicht die Dienstleistung von Megaupload mit einem Lagerhallenbetreiber: Man könne beide nicht für das Verhalten ihrer Kunden verantwortlich machen. Popp weiter: "Wird demnächst auch der Vorstand von Google verhaftet, weil auch auf YouTube Nutzer urheberrechtlich geschützte Medien hochladen? Die US-Behörden wollen uns hier offenbar einen Vorgeschmack auf die neuen Zensurgesetze SOPA und PIPA geben."

  • Megaupload wurde auf Betreiben von US-Behörden gesperrt.
    screenshot

    Megaupload wurde auf Betreiben von US-Behörden gesperrt.

Share if you care.