Schladming Dachstein: Langlaufvergnügen in einem alpinen Dorado

    20. Jänner 2012, 16:57
    1 Posting

    Die Kristall-Loipe im Untertal bei Schladming-Rohrmoos hat viele Meriten. Der Reiz liegt im Wechsel von freien Flächen und bewaldeten Abschnitten

    Die Region Schladming-Rohrmoos ist in erster Linie ein Dorado für die alpinen Skiläufer, die dort praktisch unbegrenzte Möglichkeiten vorfinden. Sie hat aber auch den Langläufern einiges zu bieten. Vor allem die durch das malerische und romantische Untertal führende Loipe erweist sich als überaus abwechslungsreich und lohnend. Sie ist auch wegen ihrer Höhenlage zwischen 1000 und 1200 Metern sehr schneesicher und weist meist sehr gute Bedingungen auf.

    Insgesamt muss die rund 14 Kilometer lange Spur zwischen der Hinkerbrücke und der Granglalm als leicht bis mäßig schwierig eingestuft werden, wobei nur der erste Abschnitt bis zum Gasthaus Tetter eine größere Steigung aufweist. Diese allerdings kann man vermeiden, wenn man erst beim Gasthaus oder gar bei der Waldhäuslalm einsteigt, die auch mit dem Auto erreicht werden kann. Der letzte Abschnitt des Tales ist für den Verkehr gesperrt.

    Winterwanderer

    Abschnittsweise verläuft die Kristall-Loipe parallel zur Untertal-Sportloipe, die den Skatern vorbehalten ist, doch kommen die Flitzer und die Gemütlichen einander nicht in die Quere, auch für die Winterwanderer ist eine eigene Spur vorhanden.

    Wenn man die zwei Schleifen der Spur mehrmals durchläuft, lassen sich Distanz und Dauer je nach Kondition und Geschmack sehr gut dosieren. Da an der Strecke drei Raststätten liegen, hat der Langläufer auch keine Probleme, ein gemütliches und warmes Plätzchen für die Pausen zu finden.

    Der ständige Wechsel von freien Flächen und bewaldeten Abschnitten verleiht der Kristall- Loipe einen besonderen Reiz, der durch den romantischen Bach, in dessen Nähe man sich immer bewegt, noch erhöht wird. Es zahlt sich aus, mitunter das Lauftempo zu verringern, um die landschaftlichen Schönheiten des Untertales und der Niederen Tauern voll genießen zu können.

    Die Langlaufspur ist mit dem Loipen-Gütesiegel ausgezeichnet und lässt daher in puncto Trassenführung und Präparierung keinen Wunsch offen. Das Mondschein-Laufen - wie es manche Prospekte empfehlen - sollte man aber nur bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen unternehmen, da es sonst Probleme geben könnte.

    Als sehr gute Ergänzung bietet sich die in das Obertal führende Silberstein-Loipe an, die eine Länge von 14 Kilometern und einen Höhenunterschied von 150 Metern aufweist und als leicht eingestuft wird. Sie beginnt beim Parkplatz Anderbacher und führt bis Hopfriesen, einem alten Bergbaugebiet. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/21.01.2012)

    • Die Langlaufspur ist mit dem Loipen-Gütesiegel ausgezeichnet und lässt 
keinen Wunsch offen.
Info: Schladming-Dachstein
      foto: schladming-rohrmoos tourismus

      Die Langlaufspur ist mit dem Loipen-Gütesiegel ausgezeichnet und lässt keinen Wunsch offen.

      Info: Schladming-Dachstein

    • Die Daten der Kristall-Loipe: 
Länge 13,6 Kilometer, Höhenunterschied 220 Meter, leicht bis mäßig schwierig. Einstiegstellen
 bei der Hinkerbrücke und bei den Gasthöfen Tetter und Waldhäuslalm; 
Einkehr auch beim Wirtshaus Weiße Wand möglich.Loipenplan im Maßstab 1:21.500
      grafik: der standard

      Die Daten der Kristall-Loipe:

      Länge 13,6 Kilometer, Höhenunterschied 220 Meter, leicht bis mäßig schwierig. Einstiegstellen bei der Hinkerbrücke und bei den Gasthöfen Tetter und Waldhäuslalm; Einkehr auch beim Wirtshaus Weiße Wand möglich.Loipenplan im Maßstab 1:21.500

    Share if you care.