Pionierin im Kampf gegen Kupferdiebe

18. Jänner 2012, 20:16
49 Postings

Zwanzig Jahre nach ihrem Öffi-Debüt kämpft Karrierefrau gegen Kupferdiebe

Wien - Wenn Claudia Polaschek den halbkreisförmigen Kommandoraum der U-Bahn-Leitstelle betritt, pfeift manchmal irgendwer das Bootsmannsignal, das auf der Brücke der Enterprise immer Captain Kirk ankündigt. Das respektvolle Sound-Zitat ist durchaus angebracht. Dass sie hier in Erdberg, wo alle relevanten Infos des U-Bahn-Betriebs zentral zusammenlaufen, einmal das Sagen hat, hat sich Claudia Polaschek nie erträumt, vielmehr hat sie es sich gezielt erarbeitet. Vor genau 20 Jahren, am 20. Jänner 1991, war sie Wiens erste U-Bahn-Fahrerin. Heute trägt sie als einzige Frau den Titel Obermeisterin und ist für das gesamte Personal und die Betriebsanlagen der U2, U3 und U6 verantwortlich.

Kampf gegen Kupferdiebe

Doch auch in ihrem Traumjob gibt es Klingonen: Als sie Mittwochfrüh in den Dienst kam, wurde ihr - wieder einmal - ein Kupferdiebstahl gemeldet. Unbekannte hatten in der Nacht zuvor auf der Linie U6 im Abschnitt zwischen Philadelphiabrücke und Tscherttegasse Signalkabel entwendet. Nach einem Notbetrieb im Schritttempo musste die Strecke später für die Reparatur mehrere Stunden unterbrochen werden. Erst vergangenes Wochenende und davor im November hatten Diebe mehrere hundert Meter U-Bahn-Kabel mitgehen lassen.

Seit Monaten ist auf dem Weltmarkt die Nachfrage nach Kupfer größer als das Angebot, was die Preise nach oben (aktuell 8218 US-Dollar pro Tonne) und in Wien organisierte Diebesbanden in den Untergrund treibt. Regelrechte Trupps montieren und transportieren die Kabel sehr schnell ab. Wie schon die ÖBB ersetzen auch die Wiener Linien die Kupferkabel durch andere, weniger wertvolle, aber auch gut leitende Metalle.

Gegen 14 Uhr gab Claudia Polaschek wieder eine lückenlose U6 frei. Wahrscheinlich hatte darauf auch schon eine ihrer Nachfolgerinnen gewartet, denn heute wird immerhin jeder sechste U-Bahnzug von einer Frau gefahren. (Michael Simoner, DER STANDARD Printausgabe, 19.1.2012)

  • Claudia Polaschek war vor 20 Jahren Wiens erste U-Bahn-Fahrerin und hat heute in der Leitzentrale das Sagen
    foto: standard/newald

    Claudia Polaschek war vor 20 Jahren Wiens erste U-Bahn-Fahrerin und hat heute in der Leitzentrale das Sagen

Share if you care.