Schräger Fanboy-Zwist um Windows Phone

Branchenexperten streiten: Windows Phone hat die beste Benutzeroberlfäche vs. "ich hasse es"

Wenn es um die Zukunft von Windows Phone geht, scheiden sich die Geister nicht nur, sie streiten. Microsofts Betriebssystem für Smartphones hat seitens Journalisten viel Lob kassiert, doch die Verkaufszahlen spiegeln diese Lorbeeren bislang nicht wider. Auch Nokias ersten Windows Phones werden vorsichtig positive, aber keineswegs enthusiastische Befunde ausgestellt.

Posting-Gefecht

Die Fronten zwischen Pro und Contra Windows Phone scheinen so verhärtet wie die Fangemeinden hinter iOS und Android. Am deutlichsten veranschaulicht werden die Standpunkte derzeit von Techblogger Robert Scoble, der nicht an einen Erfolg von Windows Phone glaube, und Business Insider-Autor Hillel Fuld, der dem System die Chance ausstellt, Android zu überholen. Auf Google+ ist ein Posting-Gefecht unter einer Antwort Scobles auf einen Artikel von Fuld entbrannt. Mit teilweise eigenartigen Argumenten.

App-Vergleiche

Eines der zentralen Streitthemen um die Relevanz der Plattform sind Apps. Für Apples iOS existieren über 500.000 Apps, Android liegt bei etwa 400.000 Apps. Für Windows Phone stehen aktuelle rund 50.000 Anwendungen zur Verfügung. Deutlich weniger als bei Google und Apple, gibt Fuld zu, dafür wachse das Angebot auch schneller als das der Konkurrenz. Laut den Entwicklern, mit denen er gesprochen habe, sei es einfacher Apps für Windows Phone als für Android zu entwickeln.

Windows Phone zu "unsicher"

Scoble wendet wiederum ein, dass sich die meisten Entwickler nach wie vor auf iOS und Android konzentrieren würden. Das führe dazu, dass Windows Phone für User weniger interessant sei - ein Teufelskreis. Zahlreiche Entwickler und Verantwortlichen in Unternehmen, mit denen Scoble etwa auf der CES gesprochen habe, seien jedenfalls noch nicht bereit eine Windows Phone-App anzubieten. Das mache es für User "unsicherer" ein Smartphone mit der Plattform zu kaufen.

Nokia als starker Partner

Weiters führt Fuld an, dass Microsoft mit der Partnerschaft mit Nokia einen großen Vorteil habe. Nokia habe in vielen Ländern eine treue Nutzergemeinde, in denen iPhone und Android-Smartphones noch gar nicht angeboten würden. Gemeint sind wohl sogenannte emerging markets, in denen vor allem noch Nokias einfachere Feature Phones verkauft werden. Konkreter geht Fuld jedoch nicht darauf ein. Scoble entgegnet, dass sich auch Android in vielen dieser Länder, etwa in Afrika, etablieren konnte.

Bessere Hardware?

Auch die Hardware, die Nokia beisteuert, sieht Fuld für eine erfolgreiche Windows Phone-Zukunft ausschlaggebend. Niemand baue Handys so wie Nokia und das Lumia 900 und seine Geschwister würden die Latte für mobile Hardware extrem hoch ansetzen. Samsung - wohlgemerkt Marktführer bei Smartphones - wünscht er dabei viel Glück. Branchen-Experte Sascha Pallenberg entgegnet darauf in einem Antwort-Posting auf Scobles Google+-Eintrag, dass das Design der Lumias zwar herausragend sei, die Geräte ansonsten in Punkto Hardware keineswegs Maßstäbe setzen könnten. Nokias Windows Phone-Modelle hätten im Vergleich zu anderen Top-Smartphones kein einziges Herausstellungsmerkmal.

"Bestes UI" vs. "Ich hasse es"

Besonders stark erhitzen sich die Gemüter, wenn es um die Benutzeroberfläche von Windows Phone geht. Für Fuld sei die Kachel-basierte Oberfläche das beste und fortschrittlichste UI. Diese Meinung würde auch Blogger und Apple-Enthusiast John Gruber vertreten. Die Erfahrung von Scoble und Pallenberg hingegen sei, dass die meisten User das Interface regelrecht hassen würden. Eine Mitarbeiterin von Pallenberg müsse sich regelrecht dazu zwingen, Windows Phone zu nutzen.

Journalisten wünschen sich starke Nummer drei

Windows Phones würde von Presse und Bloggern nur deshalb so gut besprochen, weil man sich nach Android und iOS eine starke Nummer Drei wünsche, so Scoble. Daraus würden sich bessere "Kämpfe" und entsprechend höhere Leserzahlen ergeben. Das hätten ihm Journalisten von Bloomberg, BBC und dem Wall Street Journal offen gesagt. Pallenberg wünscht sich ebenfalls ein stärkeres, drittes System, allerdings aus anderen Gründen. Würden sich iOS und Android den Markt alleine aufteilen, bleibe die Innovationen irgendwann auf der Strecke.

Viel Lärm um ... ?

Auf beiden Seiten wird zwar in Fanboy-Manier argumentiert. Fuld hat jedoch Recht, wenn er das schnellere App-Wachstum von Windows Phone herausstreicht und betont, dass man die Plattform deshalb noch nicht abschreiben sollte. Umgekehrt kann man Pallenbergs Einwand, dass Nokias Hardware keine Maßstäbe setze, nur zustimmen. Für Microsoft und Nokia ist die Aufmerksamkeit, die Windows Phone und die Lumias erhalten, auf jeden Fall positiv. Ob es bei viel Lärm und Nichts bleibt oder die Plattform nun den benötigten Auftrieb erhält, bleibt abzuwarten. Schließlich hätte sich vor zwei Jahren wohl niemand gedacht, dass Android die Nummer Eins am Smartphone-Markt und Nokia mit Microsoft paktieren wird. (br/derStandard.at, 16. Jänner 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 367
1 2 3 4 5 6 7 8
meine Liebste

liebäugelt schon mit dem Lumia 800 ; )

WindowsPhone 7 böse, Android, iPhone, Bada und WebOs gut

WindowsPhone 7 ist der Joker am Smartphonemarkt.

Alle anderen zusammen sind der gute Batman.

bei dem Marktanteil ...

gibts noch mehr in Betrieb befindliche Fake iPhones in China wie das ePhone ect.
Diese können sogar das Gleiche wie WP ^^
Und man bekommt 2 um 598 RMB *lol*

Schwerer Bug bei Windows Phone 7

Hier der Beweis:

http://www.drwindows.de/windows-n... aeche.html

Wenn das Telefonat bei Lumia 800 länger als eine Minute dauert, lässt sich das Gespräch nicht manuell beenden.

Ein Update wird als Fehler vermutet.

Haben jetzt 2 Wochen Lumina getestet ...

es wurde angeschafft um Outlook zu syncronisieren, doch gerade das geht nur über Windows Live ... somit als Firmendhany völlig ausgeschlossen!
Alles andere funktioniert auch nur dürftig, viel weniger Möglichkeiten wie auf iOS oder Android!
Die Kacheloberfläche treibt jedem Mitarbeiter in userer Firma die Galle hoch ...
Fragebogen unter 50 Leuten hat ergeben, dass nur einer dieses Phone als Firmenhandy wollte.
Da bringt die beste Werbung nichts, wenn das was im Spot gezeigt wird, nicht funktioniert!

haha

das ist so was von nicht glaubhaft dass grade DU windows phones testest...

und dann natürlich auch mal wieder falsche infos bringst von wegen outlook synchronisation

ergo: http://www.youtube.com/watch?v=iaysTVcounI

man kann sehr wohl über einen exchange-server mails, kalender und kontakte synchronisieren.

Somit ist es als firmenhandy sehr wohl brauchbar

via Windows Live ...

und das will nicht jede Firma ...

Also ist das so schwer zu kapieren?
Euer iT Typ ist unmotiviert und hat keinen bock auf Windows phone, deshalb ist er unfähig, wp7 direkt mit Exchange zu verbinden.

so was dummes wie Exchange über Windows live zu syncen wohl nur "Spezialisten" ein ;)

sie haben ja angeblich ein lumia....
"Konto hinzufügen -> Outlook (Exchange...)", ihre Server und accountdaten eingeben und das war's.
eventuell müssen sie noch ein root-Zertifikat einspielen (wenns verschlüsselt sein soll).

nicht einfacher bzw schwieriger, als wenn sie Outlook am Desktop konfigurieren!

ich glaube nicht dass unser IT´ler ...

sich gegen WP wehrt, denn gerade ER hat sich dafür eingesetzt und bringt es jetzt nicht zum laufen, so wie es laufen soll ...
Und unmotiviert ist es bestimmt auch nicht, wenn man sich 2 Wochen ein Telefon zur Brust nimmt um es ausgiebigst auf die Firmenbedürfnisse zu testen! Wenn WP so toll wäre, dann würd´s NUR WP als Firmentelefone geben ... aber warum werden dann noch immer BB´s gekauft!

hast du es schon gemacht oder nur ...

theroretisch drüber nachgedacht ... setz dich hin und richte ein lumina ein dass es via exchange mails empfängt, verschlüsselt, fahr nach china und probier deine mails abzurufen ... da wirst du drein schaun wie ein Autobus ^^
ich persönlich teste nicht, aber unser IT Guy ist auch kein Depp und seit 25 Jahren im Beruf - seine Aussage dazu "So ein dürftiges Windows Produkt hatte er noch nie in der Hand" OBWOHL er Windows generell sehr gern hat!

Na was glauben Sie mache ich die ganze Zeit?
Greif die ganze Zeit von unterwegs auf meinen Firmenexchange-Server zu mit WP7...

Entweder wollen die Chinesen nicht ihren Exchange-Server oder es fehlt da wem am Basis-IT Know-How...

Habens in China mit WLAN oder mit 3G probiert?
Datenroaming ist per se bei WP7 deaktiviert, muss man explizit aktivieren (und das ist gut so!).

nein nein

da müssen sie sich irren!

beim 12345 gehts nicht, also gehts auch nicht!

beim win win phone 7 (lg optimus)

meiner freundin haben wir nur die exchange-anmelde-daten eingegeben, und voilá, es hat funktioniert

auch in st. petersburg im übrigen und in indonesien

ein verschlüsselter Exchange Server?

oder werden die Nachrichten via Windows Live vom Server gezogen und dann bereitgestellt?
Das soll nämlich laut IT der Knackpunkt sein ...
Es nutzt kein Serveschutz was, wenn dann die Mails über Windows Live gehen und dort nicht oder nur unzureichend verschlüsselt sind!
Ein Key Geschäft von Blackberry ... nach wie vor ...
Weiters soll die Synchronisation von Outlook auch nur über Win Live möglich sein ... in unserer Firma unerwünscht.

WP7 unterstützt direkten Zugriff auf Exchange 2003 oder höher. Und natürlich verschlüsselt!! :)

Windows Live:
Einen Windows Live Account brauchen Sie nur, um am Marketplace Apps downloaden und kaufen zu können, aber das hat nix zu tun mit Zugriff auf Exchange.

Vl sollten Sie mal Ihren IT-Admin erklären, dass es da Google gibt, wo man für fast alles eine Lösung findet, zB.:
http://goo.gl/7nJKe

:-)

es scheitert letztendlich ...

am Port des POP3 Servers habe ich mir sagen lassen ... sie werden schon wissen worum´s geht ... den kann man bei WP nicht ändern/einstellen ... deshalb gibts keinen Exchange Zugriff ...

Sie bringen es auf den Punkt.

WP7 ist ein Gerät für eine Pressekonferenz von Nokia bzw. Microsoft.

Für ein dauerhaftes Arbeiten im Betrieb völlig ungeeignet.

stimmt nicht

es wurde ausprobiert!

Und in 3 Ländern getestet!
Es funktioniert einfach am schlechtesten!
Geschweige denn, dass man seine Bilder nicht gleich auf den PC laden kann! Der Umweg über die Clowd stört viele Firmen, weil doch sensible Daten darunter sein könnten!
Wozu den Firmenserver mit hohem Kosten und Zeitaufwand ect. sichern, um anschließend die gesamte mobile Kommunikation (Mails, Datenaustausch, Telefonie?!) über Windows Server und Clowds zu leiten? UND DANN GIBTS NICHTMAL SKYPE! Naja ...

sprach ein clown...

über "clowds" und co...

trinken sie nicht zuviel von ihrer hass-suppe. skype ist doch längst angekündigt.

ich lad bilder immer per usb auf den pc

Siehe mein Mail weiter oben...

Ihr Admin sollte sich schleunigst besser informieren oder einen Kurs machen bei Humboldt:
http://hfl.humboldt.at/Lehrgange... matik.html

Posting 1 bis 25 von 367
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.