Keine Zeitungen in Italien wegen Journalisten-Streiks

11. Juni 2003, 13:01
1 Posting

Nach Absetzung von Chefredakteur des "Corriere della Sera"

Wegen eines Journalisten-Streiks sind am Mittwoch in Italien keine Zeitungen erschienen. Der Streik war beschlossen worden, nachdem vor knapp zwei Wochen der Chefredakteur des Mailänder "Corriere della Sera" überraschend ersetzt worden war (etat.at berichtete). Vertreter der Journalisten-Gewerkschaft und Oppositionspolitiker hatten Ministerpräsident Silvio Berlusconi vorgeworfen, auf die traditionsreichste italienische Tageszeitung Druck ausgeübt zu haben.

Chefredakteur Ferruccio de Bortoli sei dem Regierungschef ein Dorn im Auge gewesen, weil er dessen Angriffe gegen die Justiz scharf kritisiert habe, hieß es. Berlusconi hatte die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen. Mit dem Streik wolle man vor einer Gefährdung der Pressefreiheit warnen, begründete der nationale Journalistenverband den Ausstand. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Silvio Berlusconi

Share if you care.