Ein flotter Fünfer

Die Zukunft der Indie-Band

Aus der Abteilung "Wurscht, aber doch interessant" flatterte heute die Geschichte eines Liedes der kanadischen Band Walk Off The Earth daher. Die Band? Nie gehört. So wie sie aussieht, ist es eine von gefühlten zehn Milliarden Indie-Bands da draußen. Im Unterschied zu ihren 99.999.999 Mitbewerbern, wurde ihr aktuelles Video in einer Woche aber über 16 Millionen Mal betrachtet.

Ob sich das irgendwie auf die Verkaufszahlen auswirkt - der Weg zum Erwerb des Songs wurde unterhalb verlinkt - ist nicht überliefert, hübsch anzusehen ist es allemal. Möglicherweise ist das die Zukunft der Indie-Mucke: Dann, wenn sich Bands nur noch ein Instrument leisten können, es aber dennoch wissen wollen. Bis dahin: Leichte Kost für ein erholsames Wochenende. Cheerio!

(Karl Fluch, derStandard.at, 13. 1. 2011)

Share if you care.
12 Postings

ähem, herr fluch, hätten sie mal wieder eine story für ihren blog?

heuer kein barcelona? naja, war nicht so aufregend wie letztes jahr, fein war es trotzdem.

waere die mitternachtseinlage auf jedem lagerfeuer..

Die letzten Indieoten

reiten in den Sonnenuntergang.
Und machen sogar noch ohne Instrument Musik.
Acapella aus Österreich.
Das einzige was hier gestohlen ist, ist das Video:

http://www.youtube.com/watch?v=g... ature=plcp

Originell

die Holstuonarmusigbigbandclub (die Gxiberger mit Vo Mello bis ge Schoppornou) machen während der Shows auch so eine Art Geräteakrobatik.

Was heißt hier "leichte Kost"?

Warum kann der Musikredakteur, vorzugsweise aus Ö, nicht neidlos anerkennen, dass einer guten Idee egal ist wer sie hat?

Das USP dieser Band ist eine geniale Idee, die zuvor wohl niemand hatte und das darf sich für sie auch bezahlt machen. Egal ob Cover oder Original.

An irgend einer Stelle tropft der Neid der öster. Musikredakteurszunft leider immer durch und das Wort Kritik(er) scheint hierzulande viel zu negativ besetzt zu sein.*seufz*

Produktionsmittelkrise 2012

Furchtbar mitanzusehen, wie sich 5 Leute um 1 Gitarre streiten - in Kanada geht es heutzutage auch schon zu wie im Osten.

ist aber von gotye das lied;) original video definitiv empfehlenswert!

eh, das kann man ja lesen auf u-tube. aber das cover-video, köstlich!

lol

so lasse ich mich gerne unterhalten! kannte schon das lied, das ja ein hörbarer ohrwurm ist, aber nicht das video! :)

Madonna, George Clooney, Lady Gaga und Bob Dylan

schwören auf diese Version - 20 Millionen Betrachter in nur 3 Tagen!
http://www.youtube.com/watch?v=-s1deK6f5XM

Musik zum Ausrasten

Oja, danke, dass uns der werte Chef-Kopfhörer Musik zum Erholen für´s Wochenende schenkt, die sich dann jedoch als zum Ausrasten in einem ganz anderen Sinne herausstellt. Wär´s möglich, dass Sie Ihre Leserschaft doch ein klein wenig geringschätzen, oder war das ein Verheizungsversuch? - Grrr.
Nach kurzer Recherche stieß ich auf die verdiente Parodie, die mit dem unterlegten Klassiker noch mehr an Sympathien gewinnt.
http://www.youtube.com/watch?v=-s1deK6f5XM

"[...] eine von gefühlten zehn Milliarden Indie-Bands da draußen. Im Unterschied zu ihren 99.999.999 Mitbewerbern [...]"

Da hats was.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.