Relaunch für das "Wiener Bezirksblatt"

12. Jänner 2012, 19:00
7 Postings

Design und Struktur sollen modernisiert werden

Das "Wiener Bezirksblatt" unterzieht sich einem kompletten Relaunch. Der Titel aus dem Echo Medienhaus, an dem die Mediaprint im Spätherbst 2011 eine 24,9-prozentige Beteiligung erworben hat, passt sein Design dem Wochenrhythmus an und will damit "deutlich moderner und urbaner" werden, heißt es. "Das neue 'Wiener Bezirksblatt' eilt einem absehbaren Trend voraus: Das Bedürfnis nach gut recherchierten und relevanten Informationen aus dem direkten Lebensumfeld der Leser wächst, während die Informationsbeschaffung über globale Ereignisse sich in andere Medienkanäle verlagert. Mit dem Relaunch bestätigt das 'Wiener Bezirksblatt' seine führende Rolle als das Leitmedium für lokale und regionale Informationen", sagte Geschäftsführer Thomas Strachota.

"Die letzte Gesamtüberarbeitung fand 1999/2000 statt und war damals noch an einen Monatstitel angepasst. Das neue Look-and-Feel orientiert sich an einer zeitgemäßen, urbanen Wochenzeitung", erklärte Chefredakteur Thomas Landgraf. 2012 wird die 48-seitige Wochenzeitung mit 44 Ausgaben erscheinen, neben 23 Bezirksmutationen wird es vier Regionalmutationen geben. Die redaktionelle Kompetenz des Mediums wird regional unter der Leitung der stellvertretenden Chefredakteure Catharina Gruidl (Bereiche "Zentrum und Süd") und Hans Steiner (Bereiche "West und Nord") gebündelt. (red)

  • Das neue Cover des "Wiener Bezirksblatts".
    foto: wiener bezirksblatt

    Das neue Cover des "Wiener Bezirksblatts".

Share if you care.