Opec will drosseln

9. Juni 2003, 20:27
posten

Raum für bald wieder sprudelndes Irak-Öl

London - Die Opec ist nach venezolanischen Angaben im Prinzip bereit zu einer Drosselung der Ölförderung. So soll Spielraum für die baldige Rückkehr der irakischen Exporte auf den Weltmarkt geschaffen werden.

Bei der Ministerkonferenz am kommenden Mittwoch in Katar wollen die Mitglieder der Organisation Erdöl exportierender Länder die daraus resultierende Preis- und Mengenpolitik für das dritte Quartal des Jahres abstimmen. Venezuelas Ölminister Rafael Ramírez sagte am Montag, er erwarte, dass die drei führenden Opec-Konkurrenten - Mexiko, Russland, Norwegen - jede Einschränkung der Ölexporte des Kartells unterstützten, sollte die Rückkehr irakischen Öls beginnen, die die Preise untergraben. Schon 2001 hatten die drei Länder die Opec in einem derartigen Ansinnen unterstützt.

Der Irak plant, seine Ölförderung bis Mitte Juni auf täglich rund 1,5 Millionen Barrel (je knapp 159 Liter) und damit etwa die Hälfte der vor dem Krieg geförderten Menge hochzufahren. Davon soll die Hälfte im Inland verbraucht werden, der Rest steht für den Export zur Verfügung.

Der saudische Minister Ali el Naimi warnte, alle Exporteure riskierten einen Absturz des Preises auf zehn Dollar, sollte man nicht zusammenarbeiten.. Die Opec strebt eine Spanne von 22 bis 28 Dollar je Barrel für ihr Öl an. Derzeit steht es bei 26,50. (Reuters, Der Standard, Printausgabe, 10.06.2003)

Share if you care.