"Gerechtigkeit vor parteipolitischem Kalkül"

9. Juni 2003, 11:27
34 Postings

Offener Brief Gusenbauers an FPÖVP-Abgeordnete

Wien - Im Vorfeld der Abstimmung über die Pensionsreform im Nationalrat hat sich am Montag SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer in einem Offenen Brief an die Abgeordneten von ÖVP und FPÖ gewandt. Er appelliert an ihr "politisches Gewissen", zu bedenken, dass jene Menschen, die in den nächsten Jahren in Pension gehen, "mindestens 12 Prozent ihres bisherigen Pensionsanspruchs" verlieren würden. "Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie über das Schicksal hunderttausender ÖsterreicherInnen und darüber, ob Gerechtigkeit und Glaubwürdigkeit in der Politik noch zählen", betonte der SPÖ-Vorsitzende.

Die im Sinne von mehr Gerechtigkeit so dringend notwendige Harmonisierung der Pensionen sei von der Regierung nicht vorgesehen, die neusten Abänderungsanträge enthielten viele neue Härten und die Regierung habe "auf die besondere Situation von Schwerarbeitern offenbar vergessen". Er bat die Abgeordneten, Gerechtigkeit vor "parteipolitisches Kalkül" zu stellen: "Stimmen Sie gegen diese ungerechte Pensionskürzungsaktion!" (APA)

Share if you care.