Durchfallerkrankungen bei Kindern durch Krieg mehr als verdoppelt

9. Juni 2003, 15:14
8 Postings

UNICEF: Für geschwächte Kinder tödlich - Cholera auf dem Vormarsch

Bagdad - Im Irak hat sich die Zahl der an Durchfall erkrankten Kinder in den vergangenen zwölf Monaten mehr als verdoppelt. Im Vergleich zum Mai 2002 liege die Zahl der erkrankten Kinder derzeit um das Zweieinhalbfache höher, sagte am Sonntag der Sprecher des UNO-Kinderhilfswerks (UNICEF) in Bagdad, Geoffrey Keele. Zwar gelte diese Krankheit unter normalen Bedingungen als harmlos; für die geschwächten irakischen Kinder sei sie aber tödlich.

Bereits vor dem Krieg seien 70 Prozent der Todesfälle bei Kindern von Durchfall und Cholera verursacht worden. Auch Cholera sei derzeit auf dem Vormarsch, sagte Keele weiter. In der südlichen Stadt Basra gebe es 66 bestätigte Fälle. Vor allem Kinder unter fünf Jahren seien davon betroffen. Drei Kinder seien an der Darmkrankheit bereits gestorben. UNICEF versuche, die Krankheiten vor den Hitzemonaten Juli und August einzudämmen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.