NASA auf den Spuren der ESA

8. Juni 2003, 13:09
posten

Mars-Rover vor dem Start - Unsicherheit wegen Wetterlage

Auf dem US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral haben die letzten Vorbereitungen für den Start eines Mars-Rovers begonnen. Der Lande-Roboter sollte am Sonntag um 14.05 Uhr (20.05 Uhr MEZ) an Bord einer Delta-Rakete ins All starten. Mit Sorge beobachteten die Flugmanager der US-Raumfahrtbehörde allerdings eine sich nähernde Unwetterfront.

Unsicherheiten

Die Meteorologen befürchteten, dass die Sturmfront und eine dicke Wolkendecke der NASA einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Sollte das Vorhaben am Sonntag witterungsbedingt abgesagt werden müssen, bleiben in den kommenden Tagen jedoch noch genügend Startfenster, hieß es bei der NASA.

Suche

Dem ersten Roboter soll am 25. Juni ein zweiter baugleicher "Zwilling" folgen. Beide Rover sollen den Mars im Jänner 2004 erreichen und dann mit Hilfe von Fallschirmen und Airbags auf dem Planeten landen. Die 180 Kilogramm schweren sechsrädrigen Fahrzeuge sollen vor allem nach Wasser und Lebensspuren suchen. Die Rover sind mit Panoramakameras ausgestattet, so dass Interessierte auf der Erde die Exkursionen im Fernsehen und im Internet verfolgen können.

Abgeliefert

Am vergangenen Montag hatte bereits die Europäische Weltraumagentur ESA ihre Sonde "Mars-Express" auf die sechs Monate lange Reise zum Roten Planeten gebracht. Im Gegensatz zu den Rovern ist der Landeroboter der ESA allerdings nicht mobil. Er verfügt stattdessen über einen Bohrer, mit dessen Hilfe er im Untergrund nach Leben suchen kann. (APA)

Link

NASA

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.