LG, Sony geben Google TV eine zweite Chance

10. Jänner 2012, 14:54
3 Postings

Auch Samsung erklärte, die Plattform 2012 unterstützen zu wollen - Lenovo setzt auf Android

Die Elektronikkonzerne LG und Sony haben im Zuge der CES neue Produkte rund um Google TV vorgestellt. Im Vorfeld erklärte Samsung bereits, 2012 ebenfalls Fernseher mit der Online-Plattform auf den Markt bringen zu wollen, stellte auf der Messe allerdings noch keine konkreten Angebote vor.

Im Netz

Sony präsentierte einen Netzwerk-Media Player und ein Blu-ray Player, die die Möglichkeiten von Google TV auf den Fernseher bringen. Damit können Anwender Online-Angebote und "mehrere Tausend Apps" von der Couch aus nutzen. Im Laufe des Jahres sollen die Produkte auch in Europa an den Start gehen. Informationen aus dem Internet würden so mit dem TV-Programm verschmelzen, so der Hersteller. Konkret bedeute dies: Wer im Suchfenster der neuen Produkte einen Begriff eingibt, erhält relevante Links zu passenden Online-Angeboten und Sendungen aus dem aktuellen TVProgramm. Wer mag, lässt sich auf dem Fernsehschirm in einem Fenster Webseiten oder Apps anzeigen, während das TV-Programm im großen Fenster weiterläuft. Tausende Apps für Spiele, Musik, Sport und Nachrichten inklusive Flash-Anwendungen würden unterstützt.

Via HDMI Kabel werden Blu-ray Player oder Mediabox mit dem TV-Gerät verbunden. Die Informationen zum TV-Programm erhalten die Player über eine externe Settop-Box mit Kabel- oder Satelliten- Empfänger. Zur Ausstattung gehört eine spezielle Fernbedienung. Auf der einen Seite befindet sich ein Touchpad, mit dem sich der Mauszeiger steuern lässt. Die andere Seite bietet eine hintergrundbeleuchtete, vollständige Tastatur zur Eingabe von Suchbegriffen. Ein Mikrofon zur Sprachsteuerung und der "3 Axis Motion Sensor" sollen die Eingabe zusätzlich vereinfachen.

Auf allen TVs

LG will hingegen künftig alle 2012 in den USA ausgelieferten Fernseher mit Google TV bestücken. Hier werde die Funktionalität allerdings in die hauseigene Smart TV-Plattform integriert. Zu einem Europastart wurde nichts bekanntgegeben.

Google TV von LG soll durch die Kombination einer angepassten Android-Benutzeroberfläche und der von LG designten Magic Remote Qwertz Fernbedienung einfach in der Anwendung sein. Google TV von LG ist außerdem mit der LGs CINEMA 3D-Technologie ausgestattet, mit dessen Hilfe 2D-Inhalte per Knopfdruck auf der Fernbedienung in 3D Inhalte umgewandelt werden können.

Für China

Der chinesische Konzern Lenovo gab in Las Vegas überraschend seinen Einstieg ins umkämpfte TV-Geschäft bekannt und setzt dabei zwar nicht auf Google TV, aber auf Googles Betriebssystem Android. Die Besonderheit: Sprachsteuerung soll die Navigation erleichtern, eine Gesichtserkennung als Kindersicherung dienen. Die Hardware bzw. die Panele liefert LG. Zunächst wird Lenovo jedoch nur den Heimatmarkt beliefern.

Unterstützung von Google?

Unterdessen kamen Berichte auf, wonach Google die neue TV-Initiative aus der eigenen Tasche stützen dürfte. Neowin meldete, dass Google angeblich Hersteller für die Nutzung der Android-Plattform in dessen Fernsehern finanziell unterstütze. Ein Sprecher des Internetkonzerns dementierte diese Angaben allerdings nachträglich.

Links

Neowin

  • Sony Blu-ray-Player mit Google TV
    foto: sony

    Sony Blu-ray-Player mit Google TV

Share if you care.