Jörg-Haider-Gesellschaft pro Anonymous?

  •  Im Web war vorerst nur ein kleiner Screenshot auffindbar, bei dem der 
Text zwar nicht lesbar, zumindest aber die Fotomontage zu sehen ist.
    screenshot

    Im Web war vorerst nur ein kleiner Screenshot auffindbar, bei dem der Text zwar nicht lesbar, zumindest aber die Fotomontage zu sehen ist.

Verein tritt gegen Vorratsdatenspeicherung ein und soll dabei mit Anonymous-Aktionen sympathisiert haben

Die Jörg-Haider-Gesellschaft hat sich in einem Artikel auf ihrer Homepage gegen die Vorratsdatenspeicherung ausgesprochen und dabei offenbar mit Aktionen der Internetaktivisten von Anonymous sympathisiert. Nach mehreren Beschwerden wurde der Text nun entfernt, berichtet Gulli.

Flugzettel-Aktion gelobt

Im Original-Text habe sich der Verein dafür ausgesprochen mit allen Mitteln gegen die von der EU verabschiedeten Richtlinie vorgehen zu wollen, die am 1. April in Kraft tritt. Dabei unterstütze man auch Aktionen "der Gruppe Anonymous Austria". Anonymous will die Bevölkerung unter anderem mit massenhaft verteilten Flyern ("Paperstorm") auf die Vorratsdatenspeicherung aufmerksam machen. Der Artikel sei mit einem Foto von Jörg Haider bebildert worden, auf dessen Schulter das "Anonymous-Maskottchen" Pwny Rainbow Dash mit Guy-Fawkes-Maske prangte.

Von illegalen Aktivitäten distanziert

Nach den Beschwerden mehrerer Anhänger des Vereins sei der Text zunächst richtiggestellt worden und die Gesellschaft habe sich von illegalen Aktivitäten jeglicher Art distanziert. Allerdings sei weiterhin betont worden, dass Anonymous Austria durch die Flugzettel-Aktion positiv aufgefallen sei. Am Dienstagvormittag war jedoch auch der überarbeitete Artikel nicht mehr auf der Website auffindbar. Im Web war vorerst nur ein kleiner Screenshot auffindbar, bei dem der Text zwar nicht lesbar, zumindest aber die Fotomontage zu sehen ist.

Die Jörg-Haider-Gesellschaft wurde zu Ehren des FPÖ-Politikers nach dessen Tod im Jahr 2008 gegründet. (red)

Share if you care