Apple geht gegen Steve Jobs-Puppe vor

6. Jänner 2012, 12:28
33 Postings

Chinesischer Hersteller will Actionfigur ab Februar verkaufen

Das war absehbar: Apple hat dem Hersteller einer Steve Jobs-Actionfigur mit rechtlichen Schritten gedroht, sollte das Unternehmen die Puppe weiter anbieten. Wie berichtet will In Icons die realistische Figur ab Februar verkaufen.

Marke und Namen widderrechtlich verwendet

Laut dem britischen Telegraph habe Apple dem Hersteller erklärt, dass ein Produkt, das Apples Logo und Markennamen sowie Steve Jobs Namen und Aussehen trägt, gegen die Rechte des Unternehmens verstoße. Die Figur besitzt zumindest den Fotos des Prototyps nach zu urteilen ein sehr realistisches Aussehen und kommt mit Zubehör wie den für den verstorbenen Apple-Gründer typischen Rollkragenpullover, hellblauen Jeans, Sneakers und einem iPad.

Facebook gegen Mark Zuckerberg-Puppe

Apple hatte schon 2010 den Verkauf einer Steve Jobs-Puppe durch MiC Gadget gestoppt. Auch Facebook hatte sich gegen den Verkauf einer Actionfigur von CEO Mark Zuckerberg zu Wehr gesetzt (wir berichteten). (red)

  • Steve Jobs als Actionfigur? Nicht mit Apple.
    foto: in icons

    Steve Jobs als Actionfigur? Nicht mit Apple.

Share if you care.