Hugo Chávez und die Miss World 2011

Ansichtssache

Gesehen in Caracas. (red)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/carlos garcia rawlins
Share if you care
22 Postings

müsste es nicht umgekehrt sein?

Schwarze Katze bringt Unglück!

Hugo du verdienst zurecht den Titel "George Bush" - von Südamerika!

Keiner ist so peinlich und dabei so selbstverliebt wie du!

weshalb?

hat er zwei unterschiedliche Kriege begonnen?
hat er ein Lager zur Konzentration von Muslimen errichtet?
hat er bei seiner demokratischen Wahl zum Presidenten betrogen?
hat er die Welt beinahe zwischen Religionen gespalten?
hat er 1 Million Iraker auf dem Gewissen?

Wenn nicht, dann sagen Sie mir bitte was ihn sonst zum Gegenstück von George W. Bush machen soll.

Gekuesst vom Leader, wie sie das wohl Ihren Freunden erklaert :)

Venezuela ist eh bald Pleite

Inflationrate 37%

Inflation 2011: 27%

Venezuela hat schon seit Jahrzehnten eine hohe Inflation. Die Vorgänger Regierungen hatten noch eine höhere Inflation vorzuweisen:

Durchschnittliche Inflation während der Regierung Carlos A. Pérez (1989-1993): 45,3%
Durchschnittliche Inflation während der Regierung Rafael Caldera (1994-1998): 59,4%

Wenn Sie sich die weseentlichen volkswirtschaftlichen...

...Kennzahlen der Ära Chàvez anschauen und Sie können Sie bewerten, dann wirds Ihnen schlecht. Chavez hat sein Land in den Ruin getrieben.

Es ist unterschiedlich

Manche Zahlen sind negativ und manche positiv.

Die Inflation hat sich zum Beispiel unter der Regierungszeit von Chávez nicht gebessert.

Die Wirtschaft wuchs von 1999 bis 2001! Danach kam u.a. ein Wirtschaftsputsch. Dieser verursachte ein Einbruch 2002 und 2003. 2004 bis 2008 gab es wieder ein (teilweise hohes) Wirtschaftswachstum. 2009 und 2010 gab es wieder einen Rückgang. Vorallem wegen der globalen Wirtschaftskrise und den niedrigen Ölpreis. 2011 gab es ein Wachstum von 4% mit guten Aussichten für das Jahr 2012.

Arebitslosenzahlen wurden seit Amtsantritt halbiert, Armut ebenfalls, der Gini-Index für Venezuela wurde auch verbessert...

ein "wirtschaftsputsch"? wow da werden einige sehr kreativ mit worterfindungen und ausreden, nur damit der heilige hugo als der perfekte gott dargestellt wird als den ihn seine verehrer sehen. :)

ein bisschen mehr realitätssinn würde nicht schaden.

Dafür ist der Ölpreis heute 10x so hoch wie damals und damit die Staats-Einnahmen, die Hugott verschwenden kann.

Aber auch nur weil er die Ölkonzerne verstaatlicht hat!

Damit lag er also richtig, und das ist genau der Grund warum die Amis, und konservative (wie Sie anscheinend) böse auf ihn sind.
Sie jedoch loben gleichzeitig die Auswirkungen seiner Politik.

Sie Widersprechen sich also selbst in Ihrer Kritik an Hugo Chavez.

Wieso lag er damit richtig? Glauben sie wirklich Seine beamten koennen besser oel aus dem boden holen als interntionale firmen die sonst nichts anderes machen? Das einzibe was sie koennen ist das geld besser an die parteispezis verteilen.
Wenn ja sind sie nichts anderes als ein realitaetsverweigerer. Eine ordentliche (zur abwechskung korruptionsfrie) steuerpolitik haette venezuela mehr gebracht als eine verstaatlichung des wichtigsten devisenbringers.

"Sie Widersprechen sich also selbst in Ihrer Kritik an Hugo Chavez." - nö es ist eher so dass du es einfach nicht kapierst. aber du bist ja eher zum jubeln für chavez abgestellt also was solls...

fantastischer Bericht. Vielen Dank!!!

...und fehlerfrei!

(moment, ich schau nochmal)

toller Artikel/tolle Fotoreportage

...oder was das auch immer sein soll ...

hat er schon wieder haare ?

Berlusconi 2.0 ?

wohl eher napoleon *derwasweißichnichtwievielte*

groß ist er nicht! ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.