Geheimnisvolles Startup "Cocomo" von Ex-Microsoft-Stratege Ray Ozzie

5. Jänner 2012, 12:39
8 Postings

Kommunikationsprodukt geplant - Sonst keine Details bekannt

Der ehemalige Microsoft-Chefstratege und Lotus-Erfinder Ray Ozzie hat ein neues Unternehmen namens Cocomo gegründet. Eines der wenigen bekannten Details darüber ist, dass es sich um die Entwicklung eines Kommunikationsprodukts auf Basis von Android und Apples iOS handelt. Angeblich gibt es noch nicht einmal ein Büro.

"Neues Abenteuer"

Aus einer Stellenausschreibung geht hervor, dass ein UI-Designer gesucht wird und man dem Trend zu mobilen und sozialen Apps nachgehen will. Über Twitter gab Ozzie bekannt, ein neues Abenteuer in Angriff zu nehmen. Zuletzt war er Microsofts Chief Software Architect und damit Nachfolger von Bill Gates. Nach seinem Abschied vom Softwarekonzern, den er im Oktober überraschend bekanntgab, wurde die Stelle nicht mehr nachbesetzt - der WebStandard berichtete.

Gemeinsam mit Ex-Kollegen

In einem Interview mit der US-Zeitung Boston verriet Ozzie nur knapp, dass "das Unternehmen Cocomo heißt und Mitarbeiter sucht". Auf Twitter postete Ozzie nur zwei Tweets zum Thema. Zwei weitere Mitgründer sind Ray Ozzies ehemalige Microsoft-Kollegen Matt Pope und Ransom Richardson. Auf die Frage, ob der Name Cocomo für "Collaboration" und "Mobile" stehe, antwortete der Lotus-Vater, dass mehrere interessante Worte mit "Co" beginnen. Dazu gehören communication, coordination oder conversation. Coconut wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit. (ez, derStandard.at, 5.1.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ray Ozzie gibt sich geheimnisvoll.

  • Mehr als ein Logo und eine E-Mail-Adresse für Bewerbungen ist auf der Website noch nicht zu sehen.
    foto: screenshot, cocomo.com

    Mehr als ein Logo und eine E-Mail-Adresse für Bewerbungen ist auf der Website noch nicht zu sehen.

Share if you care.