Gentoo Linux 12.0 veröffentlicht

2. Jänner 2012, 14:23
31 Postings

Fasst aktuellen Stand der Entwicklung als Live-DVD zusammen - Schreibbares Dateisystem dank AUFS

Als "Rolling Distribution" verzichtet Gentoo gemeinhin auf fixe Release-Zyklen: Da neue Software-Updates laufend zur Verfügung gestellt werden, sind die NutzerInnen auch so immer auf dem aktuellsten Stand. Und doch gibt es ab und an eine neue Release der Distribution zu berichten, mit der man die Installationsmedien auf den aktuellsten Stand bringt.

Neue Version

So gibt es nun auch mit Gentoo Linux 12.0 wieder einen aktuellen Schnappschuss der Entwicklung, den man in Form einer Live-DVD für 32- und 64-Bit x86-Systeme zur Verfügung stellt. Darin enthalten unter anderem Pakete für KDE 4.7.4 und GNOME 3.2.1, auch eine Vorversion von LibreOffice 3.5 und Firefox 9 sind bereits mit dabei. Spätere Updates werden wie gewohnt direkt aus dem Quellcode erstellt, ein Umstand, auf den man in der Release-Ankündigung mit der leicht ironischen Selbstbeschreibung "Heating your boxes since 1999" verweist.

Live

Zu den Neuerungen des Live-Systems selbst gehört der Umstand, dass diese nun AUFS verwendet, womit ein beschreibbares Dateisystem zum nachträglichen Hinzufügen weiterer Pakete zur Verfügung steht. Weitere Informationen finden sich in der Release-Ankündigung. (apo, derStandard.at, 02.01.12)

  • Artikelbild
    grafik: gentoo
Share if you care.