Ja nicht aus der Rolle fallen

Ansichtssache3. Jänner 2012, 07:00
26 Postings

Werbebotschaften von heute (?): Väter-Finger weg vom Kinderwagen, Eisstockschießen nur was für Eierstocklose, Ausweitung der Raumpflegezone und Mutti kocht für dich

Bild 1 von 5
foto: prospekt wiener linien

Mütter only

Da legen sich die österreichischen Politikerinnen für mehr Papas in Karenz ins Zeug und dann sind just die Wiener Linien nicht auf Linie: Sie sprechen in der Broschüre "Sicher und barrierefrei: Unterwegs mit Babybauch und Kinderwagen" nur die Mütter an. Schon klar, bis auf Thomas Beatie (oder "Junior" Arnie Schwarzenegger) hat man selten einen Mann mit Babybauch gesehen. Aber Kinderwägen? Tragetücher oder sonstige Behelfe zur Kindsbeförderung? Die sind keine weibliche Exklusivität. Väter können gleichfalls für die Mobilität der Kleinen verantwortlich sein, und man staune: Viele wollen das sogar. Und stoßen sich, wie der User, der uns auf die Broschüre aufmerksam gemacht hat, an der Exklusion der Papas - weil er kinderwagenschiebender Vater ist. Im Jahr 2012 ist diese Fassette des Männerbildes tatsächlich Realität.

weiter ›
    Share if you care.