Montag: Der Mann, der zuviel wusste

6. Juni 2003, 20:42
posten

22.35 bis 0.55 | Kabel 1 | FILM | USA 1956, Alfred Hitchcock

Hitchcocks Remake seines eigenen Films aus dem Jahre 1935 verdichtet Kriminalismus und Melodramatik, würzt mit Exotik und Gesang und kann mit besseren Schauspielern aufwarten als das Original. James Stewart und Doris Day in den Fängen marokkanisch-britischer Umtriebe: geschwind und liebenswert, familiär und spannend. Die Finalsequenzen in der Royal Albert Hall (der König, der Mörder, die Waffe, die Partitur, der Taktstock, die Tschinellen, der Schrei) und bei der Politikerparty (Doris singt mit einem verzweifelt jubilierenden "Que sera, sera" ihren verlorenen Sohn herbei) zählen zum Packendsten, das der gesamte Hitchcockismus anzubieten hat.
  • Artikelbild
Share if you care.