Weichenstellung bei der Telekommunikation in Liechtenstein

6. Juni 2003, 16:51
posten

Fusion von zwei Gesellschaften geplant

Die Liechtensteiner Regierung stellt die Weichen auf dem Telekommunikationsmarkt neu. Die zwei im Fürstentum ansässigen Firmen Liechtenstein TeleNet AG und Telecom FL AG sollen fusionieren, wie das Presseamt in Vaduz am Freitag mitteilte.

Pläne

Geplant ist, dass das Land Liechtenstein die Tochterfirma Telecom FL AG von der Swisscom Fixnet AG kauft und die Gesellschaft mit der Liechtenstein TeleNet AG zu einem Unternehmen verschweißt. Zur Fusion sind die Zustimmung des Verwaltungsrates der Swisscom AG und des Liechtensteiner Parlaments nötig.

Zeitraum

Die Fusionsverhandlungen sollen speditiv vonstatten gehen und vor der Sommerpause abgeschlossen werden. Bei optimalem Verlauf könnte der Zusammenschluss noch vor Ende Jahres vollzogen sein. Für dem Kauf der Telecom FL AG ist eine Kapitalerhöhung bei der Liechtenstein TeleNet AG vorgesehen.

Die Fusion ist eine Folge der latenten Unzufriedenheit von Telekommunikationskunden im Fürstentum. Die Bedürfnisse von Wirtschaft und Kunden konnten nach der Liberalisierung im Jahre 1997 nie erfüllt werden.

Hintergrund

Gespräche zwischen der Liechtensteiner Regierung und Vertretern der Swisscom Fixnet AG für eine Neuordnung des Marktes wurden vor rund einem Jahr aufgenommen. Dabei wurde eine Absichtserklärung über eine neu ausgerichtete Zusammenarbeit unterzeichnet. (APA)

Share if you care.