Die besten Katerkiller

Ansichtssache

Zu Sylvester und anderen Feiertagen lassen viele die Korken knallen, Alkohol wird dabei oft in rauen Mengen getrunken. Über den Tag danach zerbrechen sich viele Partygeher nicht den Kopf, doch der tut dann nach einer durchzechten Nacht am meisten weh. Schwindel oder Übelkeit sind Zeichen dafür, dass der Körper mit der Alkoholmenge überfordert war.

foto: apa/klaus-dietmar gabbert
Bild 1 von 10»

Das Internetportal www.apotheken-umschau.de hat einige Tipps parat, die den Katzenjammer ein wenig schneller vertreiben: Am Tag danach sollte man viel trinken, aber keinen Alkohol sondern Tee, Leitungswasser, Mineralwasser oder verdünnte Säfte. So wird die verlorene Flüssigkeit ersetzt. 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 131
1 2 3 4
Auch wenns schwer fällt,

ironie: an silvester nichts getrunken, dafür den ganzen nächsten tag schädelweh. keine ahnung warum.

ich kann auch ohne spass zu haben alkohol trinken

Freunde, WENIGER Alkohol bedeutet Lebensqualität..

Schaut man sich teileweise die jämmerlichen Gestalten im Büro an , wenn sie so leiden nach einer durchzechten Nacht, dann freut man sich wirklich, hier nicht beteiligt zu sein.

Die Lebensqualität, ohne OH-Gruppen-mäßiger Beeinträchtigung morgens einen guten Kaffe trinken zu dürfen mit Semmelen,. Butter und Marmelade, ist wahrlich eine nicht zu unteschätzende.

Keinen Alkohol nicht deswegen, um GUT und BRAV zu sein, sondern weil es wirklich leinwand ist.

Es kommt immer auf die Menge an ... 1-2 Bier haben auch am nächsten Tag keine Auswirklungen.

Das kommt immer auf die größe des Glases an.

Was hilft ist Sport machen, 45min Joggen, Radeln oder seinen Partner budern.

wennst das noch machen kannst, dann hast keinen kater.

Ernest Hemingway dreht sich gerade im Grab um ob all dieser Luschen hier

Sylvester?

Na geh, Standard, ich hab Euch mehr zugetraut.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sylvester

Einfach weniger saufen.
Ich bin fast ein wenig euphorisch ob meiner nüchternen vulgo katerfreien Verfassung heute aufgestanden.
An sich ein relativ schweres Unterfangen, gerade an Silvester sich in Mäßigkeit zu üben, denn diesen Plan durchzustehen ist ja an sich schon spannend genug: die Richtigkeit dieser Entscheidung erkennt man ja erst am folgenden Tag.

Der beste Katerkiller überhaubt:Nach dem Aufstehen dasselbe trinken mit dem was man aufgehört hat

ich trinke da immer ein paar reparaturbiere.

Richtig. Alle Drinks des Vorabends in umgekehrter Reihenfolge zu sich nehmen und der Kater ist schwuppdiwupp verschwunden.

genau. am besten schon vor dem schlafengehen...

Einfach zwischendurch und vor dem Schlafengehen viel Wasser trinken, der Unterschied ist enorm.

Speiben und jammern " nie wieder trink ich soviel" hilft bis zum nächsten mal!

nach dem gestrigen abend wird dieses silvester antialkoholisch. mir ist jetzt noch schlecht.

das beste und garantiert immer wirkende Wundermittel ist einfach nichts zu trinken.

nonaned...

... das ist aber eine null aussage, weil wenn man nichts trinkt braucht man kein Mittel... Allein schon logisch ist "nichts trinken" kein Mittel gegen die Folgen von trinken...

Hah!

Na wenigstens um den Kater muss ich mich heuer nicht sorgen, meine Freundin und ich haben beschlossen, zu Hause zu bleiben und ganz relaxt zu feiern, nur wir beide.
Haben ein nettes Abendessen mit anschließender Physiothermsitzung geplant, um Mitternacht ein bisschen anstoßen und ab ins Bettchen... Wir haben auch ein anstrengendes Jahr hinter uns, groß feiern hätte da nicht im Bild gepasst...

Lief dann im Bett noch was? Wenn ja, was genau? Bin schon gespannt ....

Legen Sie sich vielleicht einen Porno ein und dann kommen vielleicht ....

Erzählen Sie doch mehr.

Posting 1 bis 25 von 131
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.