CameraTrace spürt gestohlene Kameras auf

28. Dezember 2011, 13:16
15 Postings

Registrierung mit Seriennummer kostet 10 Dollar - Software warnt Besitzer bei Upload von Fotos

Jene, die eine Digitalkamera vom Christkind bekommen haben, oder auch davor schon eine hatten, sollten einen Moment innehalten und die Seriennummer des Geräts notieren. Die Firma GadgetTrak hat mit CameraTrace einen neuen Dienst zur Verfügung gestellt, der beim Auffinden einer gestohlenen Kamera hilft. 

Warnung bei unrechtmäßigem Foto-Upload

Die Registrierung auf der Website kostet zehn US-Dollar, wobei die Seriennummer der Kamera eingegeben wird. Nach einer Diebstahlsmeldung, wird man per E-Mail darüber informiert, wenn jemand versucht, Fotos von der Kamera hochzuladen. Zudem können NutzerInnen auch die CameraTrace Datenbank aus fünf Milliarden Bildern durchforsten. Unautorisierte Personen können so ausfindig gemacht werden. Auch Fotografen können so herausfinden, mit der Nutzung ihrer Bilder gegen das Urheberrecht verstößt.

Elf Millionen registrierte Kameras

Nach einer jahrelangen Beta-Phase startet CameraTrace nun offiziell mit einer Datenbank von elf Millionen Kameras und 300 Modellen. Die Bilder-Datenbank umfasst alle Fotos, die seit 2006 hochgeladen wurden. Diese Zahl wird durch den Kooperationspartner mit CPUsage Grid Computing Technology aktuell gehalten.

Gratis-Konkurrenz

Der ähnliche und kostenlose Dienst Stolen Camera Finder hat laut eigenen Angaben rund 14 Millionen registrierte Kameras in seiner Datenbank. Neben den Kosten gibt es noch einen weiteren Unterschied zwischen den Services: CameraTrace warnt die BesitzerInnen der Kamera beim versuchten Foto-Upload, beim Gratis-Dienst müssen Betroffene selbst suchen. 

Es funktioniert

Weitere Produkte des Unternehmens sind Tracking-Dienste für Smartphones und Laptops. Erfolgsberichte über CameraTrace gab es bereits unter anderem von Gizmodo, als ein Fotograf seine Ausrüstung im Wert von 9,000 US-Dollar zurückbekam.

Das Wichtigste bei beiden Services ist, dass man sich irgendwo die Seriennummer notiert hat. Eine Registrierung ist auch nach dem Verlust oder Diebstahl der Kamera möglich. (ez, derStandard.at, 28.12.2011)

  • Artikelbild
    foto: gadgettrak
  • Artikelbild
    foto: gadgettrak
Share if you care.