Finnische Holzfäller und politisch Verfolgte

26. Dezember 2011, 20:43
1 Posting

Performances und Experimentelles: Wir verlosen Tickets

Sie alle stammen aus Ostsee-Anrainerländern: Die Macher der Performance- und experimentellen Theaterproduktionen, die im Rahmen des Schwerpunkts "Baltic Games" im Theater- und Kunstraum brut gezeigt werden. Fünf internationale Produktionen aus Finnland, Schweden, Russland und Estland sind von 19. bis 27. Jänner 2012 in Wien zu Gast und schlagen eine kulturelle Brücke zwischen dem nördlichen West- und Osteuropa. Die Bühnenformate reichen vom dokumentarischen Theaterabend über feministische Party-Performances bis hin zum Spiel mit der Zukunft der Welt.

Zukunftsszenarien und finnische Holzfäller

Zum Auftakt des baltischen Festivals am 19. Jänner lädt YKON, eine Gruppe aus bildenden KünstlerInnen aus Helsinki, zu einer Performance, in der es kein passives Publikum gibt, sondern alle ZuseherInnen zu aktiven MitspielerInnen eines Planspiels werden, in dem die Zukunft neu erfunden werden soll. Das Gedankenexperiment dahinter: Was wäre, wenn die Welt komplett zum Stillstand käme und die TeilnehmerInnen des "YKON Game" die Welt allein mit ihrer Willenskraft beeinflussen könnten?

Am selben Tag startet auch eine weitere Performance aus Helsinki: "10 Journeys To A Place Where Nothing Happens" heißt die humorvolle und musikalische Darbietung von Juha Valkeapää und Taito Hoffrén. In einem beheizten Zelt, das für die Dauer der Performance das Zuhause der beiden Finnen wird, begrüßen sie die eintretenden ZuschauerInnen, backen Pfannkuchen, machen Kaffee und erzählen vom nordischen Lebensgefühl, ihrem Leben als Künstler und von den Holzfällern in Finnland.

Parties mit Opulenz und Slapstick

Zur Partyzone verwandelt sich das brut im Konzerthaus bei der Performance von ÖFA-kollektivet und dem Konzert von Riina Maidre und Maike Lond am 20. bzw. 27. Jänner 2012. ÖFA, eine Gruppe von schwedischen KünstlerInnen aller Genres, ist auf die performative Gestaltung von Partyevents spezialisiert: Mit opulenter Deko, ausufernden Performanceeinlagen und tanzbarer Musik wird der brut-Konzerthauskeller zum Schauplatz einer wilden und magischen Party.

Bei der Konzertperformance "PostUganda" der Estländerinnen Maidre und Lond aus Tallinn werden nicht nur ironische und kritische Popsongs zum Thema Frauenklischees zum Besten gegeben, die KünstlerInnen versprechen auch "natürliche Tollpatschigkeit, unfreiwilligen Slapstick und warmen Humor". Im Vorfeld des Festival-Abschluss-Konzerts findet im brut im Künstlerhaus ein Abendflohmarkt unter dem Motto "Von Mädel zu Mädel" statt, wo Vintage- und Secondhand-Junkies mit Klamotten, Schuhen, Schmuck und Accessoires versorgt werden.

Dokumentation der Opposition

Last but not least sei noch auf eine politisch brisante Produktion hingewiesen, die von 24. bis 26. Jänner 2012 aufgeführt wird. Die Gruppe teatr.doc aus Moskau hat mit "Two in your House" einen Dokumentartheaterabend entwickelt, der von der politischen Verfolgung oppositioneller KünstlerInnen durch den staatlichen Geheimdienst in Weißrussland berichtet. Am Beispiel des Dichters und Präsidentschaftskandidaten Vladimir Neklyaev wurde ein Stück kreiert, das sich mit dem zweijährigen Hausarrest des Künstlers auseinandersetzt und beängstigend deutlich wiedergibt, wie es ist, sich in seinem eigenen Zuhause als Gefangener zu fühlen. (red, derStandard.at, 26. Dezember 2011)

Programm Baltic Games im brut

19. & 21. Jänner 2012, 19 Uhr
brut im Künstlerhaus
YKON (Helsinki):
YKON Game (Performance/Planspiel)

19. - 21. Jänner 2012, 20 Uhr
brut im Künstlerhaus/Vorplatz
Juha Valkeapää & Taito Hoffrén (Helsinki):
10 Journeys To A Place Where Nothing Happens (Performance)

20. Jänner 2012, 22 Uhr
brut im Konzerthaus
ÖFA-kollektivet (Stockholm):
ÖFA: Magic/Baltic (Performance/Party)

24. - 26. Jänner 2012, 20 Uhr
brut im Konzerthaus
teatr.doc (Moskau):
Two in your House (Theater)

27. Jänner 2012, 16 - 22 Uhr
brut im Künstlerhaus
MDLSFLHMRKT:
Vintage- und Secondhand-Abendflohmarkt

27. Jänner 2012, 22 Uhr
brut im Konzerthaus
Riina Maidre & Maike Lond (Tallinn):
PostUganda (Performance/Konzert)

Wir verlosen zwei Festivalpässe.

>>> Hier geht's zum Gewinnspiel!

 

  • "Two in your House" präsentiert die Gruppe teatr.doc aus Moskau einen Dokumentartheaterabend, der von der politischen Verfolgung oppositioneller KünstlerInnen durch den staatlichen Geheimdienst in Weißrussland berichtet.
    foto: tani simberg

    "Two in your House" präsentiert die Gruppe teatr.doc aus Moskau einen Dokumentartheaterabend, der von der politischen Verfolgung oppositioneller KünstlerInnen durch den staatlichen Geheimdienst in Weißrussland berichtet.

  • Bei Ykon gibt es kein passives Publikum. Alle ZuseherInnen sollen zu aktiven MitspielerInnen eines Planspiels werden, in dem die Zukunft neu erfunden wird.
    foto: yukon

    Bei Ykon gibt es kein passives Publikum. Alle ZuseherInnen sollen zu aktiven MitspielerInnen eines Planspiels werden, in dem die Zukunft neu erfunden wird.

Share if you care.