Weniger Quote hatte ORF noch nie

26. Dezember 2011, 17:28
40 Postings

Unter Wrabetz verlor er elf Prozentpunkte

Wien - Atomkatastrophe in Japan, Arabischer Frühling, Skiweltmeisterschaften, doch der ORF schließt 2011 mit dem geringsten Marktanteil seiner Geschichte ab: Knapp mehr als 36 Prozent im Jahr für ORF 1 und ORF 2. 2010 waren es 37,8. 2006, bevor Alexander Wrabetz General wurde, hatte der ORF 47,6. Die Tagesmarktanteile zu Weihnachten lagen bis sieben Prozentpunkte unter dem Vorjahr.

  • Spartenkanäle ORF 3, Ende Oktober gestartet, könnte 0,8 bis 1,2 Prozent zur Gesamtquote beitragen. ORF Sport Plus erreicht auf neuen Frequenzen erst rund ein Fünftel der Haushalte und 0,2 bis 0,3 Prozent Marktanteil.
  • ATV Das im Dezember gestartete ATV 2 konzentriert sich auch noch auf Einstellungsfragen, Spielfilme sollen dort gut laufen. In ATV hatte wieder Bauer sucht Frau die meisten Seher, die Jahresmarktanteile stiegen zart auf 3,6 Prozent bei Zuschauern ab zwölf Jahren, fünf in der Werbezielgruppe, 4,5 bei jungen Sehern.
  • Puls 4 legte 2011 beim Publikum ab zwölf von 2,5 auf 2,9 zu, in der Werbezielgruppe von 2,8 auf 3,3.
  • Servus TV schafft im Dezember 0,8 Prozent Marktanteil, im Gesamtjahr 0,7. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 27.12.2011)
  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.