Palin findet Weihnachtshund Bo merkwürdig

23. Dezember 2011, 13:29
50 Postings

Weihnachtskarte des Weißen Hauses erregt das Gemüt der Ex-Kandidatin aus Alaska

"Merkwürdig" findet Tea Party-Gouvernante Sarah Palin die diesjährigen Weihnachtsgrüße von US-Präsident Barack Obama. Dort prangt nämlich nicht etwa der traditionelle Santa Claus, sondern First Dog "Bo", wie er sich vor dem entzündeten Kamin am Teppich räkelt.

Potzblitz, findet Palin, schließlich gehe es zu Weihnachten doch nicht um canine Belange, sondern um "Familie, Glaube, Freiheit", so Palin. Amerikaner wollten demgemäß "amerikanische Gründungswerte sehen, wie man sie von Weihnachtskarten und Weihnachtsbäumen kennt". Bo, so viel darf angenommen werden, wird Palins Meinung relativ egal sein. (red)

  • Das inkriminierte Bild.
    foto: white house

    Das inkriminierte Bild.

Share if you care.