Kreuzworträtsel Nr. 6964

4. Jänner 2012, 18:01

Die gesuchten Wörter dieses Buchstabenrätsels werden waagrecht und senkrecht in benachbarte Kästchen eingetragen

Waagrecht:

1 Zügige Frage: Ob ich zum Chef vom Kloster renn oder doch zwei Silben trenn? (1-2 Wörter)
5 Auch Leute von Meute können damit einen Einfall haben (Mz)
8 Die so verblüffte Gästeschar sah staunend die zu voll gestopfte Kammer
9 An Orten des konzentrierten Zuhörens wird schon das Husten so empfunden
10 Die Grüne ist als Laufvogel unentbeerlich
12 Ich sag dirs nicht im Blösen: Damit kannst du in Weiz' Stärke zeigen
14 Er ist's - und kann der Sister nur damit widerstehen
16 „Könnte Einnahmen Stärken" lautete abgeblich die Staatstheorie dazu
18 Der Mörder ist immer der Gärtner: „Ein Halm, der klein und krumm, bricht / wenn er die Erde -"
20 Damit wird die Zielvereinbarung endlich auf Linie gebracht
21 Die Zusammenkehörigkeit beweist, gerät beim Pferderennen ins Hinterntreffen
22 60 Minuten im Retourgang

Senkrecht:

2 Hoch das Glas auf den Blumenschmuck im Braugasthof! (Ez)
3 Als Schauspieler hat Rupert den höchtten Berg erklommen
4 Knabbert sie sich durch die Polarvegetation, ists maderiell wertvoll
5 Darin ist Klimaschutz zigarrantiert
6 Schnell schalten, die Sendung lief schon zweimal im Fernsehen, du Pflaume
7 Für Bibeliophile: O, mein Namensgedächtnis ist in Bezug auf sie rut-imentär
11 So bleibt das Original richtig putzereifrei
13 Für welche Nachrichten interessiert sich der frisch eingebürgerte Balte aktuell?
15 Den Rindviechern beim Glotzen zuzusehen, ist das reinste Chaos
16 Anfangs erledigt, doniniert er den russischen Männerchor
17 Bei der Zurstellung am Lugeck als zentraler Blickfang präsentiert
19 Serviervorschlag für Quatsch in gebundener Rede

 

(c) phoenixen, phoenixen@derStandard.at

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.