Pakistan, intensiv!

Ansichtssache |

Ganz vergeht Sebastian und Martin die Nervosität bei der Fahrt durch Pakistan nicht, obwohl sie versuchen, nicht an die möglichen Gefahren zu denken

Bild 1 von 26
foto: sebastian gypser

Endlich sind wir in Pakistan angelangt und die vielen Spekulationen, ob es hier nun gefährlich ist oder nicht, weichen den harten Fakten, dem tatsächlichen Erleben! An der Grenzstation zwischen Mirjave (Iran) und Taftan (Pakistan) springt gleich mal Sebastians KTM nicht mehr an. Nachdem Martin ihn dann anschleppt, bollert der Motor wie gewohnt. Es geht weiter zu der, auf dem Foto ersichtlichen, mit Stacheldraht umzäunte Polizeistation, die uns an Mad Max erinnert - vor dem Tor und sogar auf den Flachdächern des Vierkanthofes wurden Autowracks abgestellt. Freundlichkeit und ein Lächeln sind auch hier komplett normal.

weiter ›
Share if you care.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.