US-Arbeitslosigkeit auf Neun-Jahres-Hoch

6. Juni 2003, 16:21
31 Postings

Neun Millionen Amerikaner arbeitslos - US-Arbeitsmarkt stagniert weiter

Washington - Die Arbeitslosenquote in den USA ist im Mai auf den höchsten Stand seit Juli 1994 gestiegen. Sie kletterte auf 6,1 Prozent, nach 6,0 Prozent im April. Mittlerweile sind rund neun Millionen Amerikaner arbeitslos. Dies teilte das Statistikbüro des Arbeitsministeriums am Freitag in Washington mit.

Die Zahl der Arbeitsplätze schrumpfte im Mai bereits im vierten Monat nacheinander. Ein Lichtblick war jedoch, dass mit 17.000 Arbeitsplätzen weniger als befürchtet gestrichen wurden. Volkswirte hatten damit gerechnet, dass der Rückgang 30.000 betragen würde. "Der Arbeitsmarkt beginnt sich zu stabilisieren, sagte Lynn Reaser von der Bank of America Capital Management der Wirtschaftsagentur Bloomberg.

Konjunktur soll nach Irak-Krieg anspringen

Nach dem Ende des Irak-Kriegs wird mit einem Anziehen der US- Konjunktur gerechnet. Auch der Chef der Notenbank, Alan Greenspan, äußerte sich in den vergangenen Wochen optimistischer. Die Notenbank kommt am 24. Juni zu ihrer nächsten, zweitägigen Sitzung zusammen, um über die Leitzinsen zu beraten. Dabei wird eine weitere Senkung des Satzes für Tagesgeld, zur Zeit bei 1,25 Prozent, nicht ausgeschlossen. (APA/dpa)

Share if you care.