Scheibner: "Weitere Verhandlungen selbstverständlich sinnvoll"

6. Juni 2003, 15:22
1 Posting

FP-Klubchef betont allerdings Geschlossenheit: Der gesamte freiheitliche Klub habe den ausgehandelten Kompromiss begrüßt

Wien - In der FPÖ-Spitze ist man nach dem Ausscheren von acht Abgeordneten in Sachen Pensionsreform nun wieder um Einheit bemüht. Klubobmann Herbert Scheibner betonte am Freitagnachmittag in einer Aussendung, dass der freiheitliche Klub geschlossen das von Herbert Haupt und Jörg Haider im Koalitionsausschuss erreichte Verhandlungsergebnis bei der Pensionsreform begrüßt habe. Es sei aber selbstverständlich sinnvoll, bis zur Zweiten Lesung Verbesserungen (im Nationalrat) zu verhandeln.

Ebenso sinnvoll sei es auch, die Verhandlungsebene zu verbreitern und den Abgeordneten die Möglichkeit zu schaffen, ihre Anliegen in den Verhandlungen selbst zu vertreten und durchzusetzen, meinte der Klubchef. Das Verhandlungsteam werde selbstverständlich vom freiheitlichen Parlamentsklub und vom Klubobmann die notwendige Unterstützung erhalten. Die Abgeordneten Sigisbert Dolinschek und Uwe Scheuch würden die entsprechenden Punkte koordinieren und die Verhandlungen führen sowie in der Klubsitzung kommenden Dienstag das endgültige Ergebnis präsentieren.(APA)

Share if you care.