TextSecure: Android-App für verschlüsselte SMS wird Open Source

21. Dezember 2011, 08:35
15 Postings

Öffnet Weg für Portierung auf neue Plattformen - Hersteller mittlerweile von Twitter gekauft

Als vor kurzem bekannt wurde, dass der auf Sicherheitslösungen spezialisierte Softwarehersteller Whisper Systems von Twitter übernommen wird, kamen schnell Befürchtungen auf, dass damit die Zukunft der diversen Android-Apps des Unternehmens gefährdet sein könnten. Und tatsächlich verschwanden prompt TextSecure, RedPhone und Co. aus dem Suchindex des Android Market. Bei Whisper Systems beeilte man sich allerdings zu betonen, dass es sich dabei nur um eine temporäre Maßnahme handle, die mit dem Übernahmeprozess zusammenhänge.

Open Source

Nun folgt ein Schritt, der die weitere Zukunft der Software sichern soll: Wie Entwickler Moxie Marlinspike über das Blog von Whisper Systems verkündet, ist TextSecure ab sofort Open Source, der zugehörige Code wurde bereits bei Github hochgeladen. Damit ergibt sich zudem die Möglichkeit TextSecure auch auf andere Plattformen zu portieren. Parallel zur Freigabe ist die App auch wieder über den Android Market zu finden. TextSecure ermöglicht die OTR-Verschlüsselung von Kurzmitteilungen und MMS-Nachrichten, zudem werden die entsprechenden Daten verschlüsselt auf dem Gerät abgespeichert.

Ankündigung

Wie es in einem Blog-Eintrag bei Twitter heißt, sollen auch die anderen Apps von Whisper Systems in den kommenden Monaten als Open Source freigegeben werden. Zuvor müsse man aber einzeln die rechtlichen Rahmenbedingungen prüfen, was einige Zeit in Anspruch nehme. So könnte also auch Red Phone, eine Software zur verschlüsselten Telefonie künftig den Open-Source-Weg beschreiten. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 21.12.11)

  • Artikelbild
    screenshot: redaktion
Share if you care.