Nordkorea-Experte Rüdiger Frank im Chat

20. Dezember 2011, 10:27
6 Postings

Experte Rüdiger Frank stellt sich heute von 12 bis 13 Uhr den Fragen der UserInnen

Nach dem Tod des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-Il ist die Zukunft des Landes ungewiss. Wie wird sich sein Sohn Sohn Kim Jong-un als "großer Nachfolger" bewähren? Strebt der in Europa ausgebildete Sprössling eine Öffnung des Landes und Reformen an, oder wird er den Kurs seines Vaters weiterverfolgen?

Nordkorea-Experte Rüdiger Frank kommt heute in den derStandard.at-Chat und stellt sich von 12 bis 13 Uhr den Fragen der UserInnen.Ein Interview mit dem Nordkorea-Experten aus der aktuellen Print-Ausgabe lesen Sie hier.

Rüdiger Frank ist Professor für Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens an der Universität Wien und betreut dort den gleichnamigen Master-Studiengang. Der studierte Koreanist und Ökonom ist einer der weltweit führenden Nordkorea-Experten, der bereits Regierungen von Washington bis Tokio beraten hat. Seit seinem ersten Besuch als Sprachstudent 1991/1992 hat er das Land mehrfach bereist. Er betont die Notwendigkeit, Nordkoreas Besonderheiten anzuerkennen, ohne jedoch das Land als völlige Abweichung von der Norm zu betrachten. Der Schlüssel zum Verständnis der dort ablaufenden Prozesse liegt in der Mischung aus länderkundlichem und theoretisch-disziplinärem Ansatz - denn Nordkorea sei sowohl Korea, als auch eine Volkswirtschaft, ein politisches System, und eine Gesellschaft.

Sollten Sie zum genannten Chat-Termin keine Zeit haben, können Sie Ihre Frage schon jetzt per Mail stellen. (red)

  • Artikelbild
    foto: privat
Share if you care.