Chrome 15 löst IE8 als meistgenutzte Browserversion ab

18. Dezember 2011, 12:29
146 Postings

Chrome 16 zieht bereits rasant nach - Automatische Updates als Trumpf

Erst vor kurzem hat sich Googles Chrome - zumindest wenn es nach den Zahlen von Statcounter geht - zur Nummer Zwei im Browser-Ranking aufgeschwungen und so erstmals Mozillas Firefox hinter sich gelassen. Nun folgt der nächste symbolträchtige Erfolg für den Open-Source-Browser: So zeigen aktuelle Statistiken, dass die am meisten genutzte Browserversion erstmals von Google geliefert wird.

Ranking

Konkret hat sich der Chrome 15 erstmals in der letzten Novemberwoche  vor den Internet Explorer 8 geschoben, der derzeit die am häufigsten eingesetzte Ausgabe des Microsoft-Browsers bildet. Chrome 15 erreichte dabei 23,6 Prozent Marktanteil, und lag damit um Haaresbreite vor dem IE8 mit 23,5 Prozent. In den darauf folgenden Wochen hat sich dieser Abstand noch vergrößert, über den Zeitraum vom 5. bis zum 11. Dezember gemessen, lag er bereits bei rund 2,4 Prozentpunkten.

Überblick

Fasst man alle Browserversionen zusammen, liegt der Internet Explorer allerdings weiterhin rund 10 Prozentpunkt vor Chrome, auch wenn sich dieser Abstand im vergangenen Jahr massiv reduziert hat. Zum Vergleich: Im Dezember 2010 waren es noch mehr als 30 Prozentpunkte, die den Abstand zwischen IE und Chrome ausmachten. Hält der aktuelle Trend weiter so an, könnte Chrome also 2012 zum weltweit meist genutzten Browser insgesamt werden.

Automatische Updates

Dass Chrome schon jetzt die Spitzenposition im Einzelversions-Ranking erobern kann, liegt vor allem an Googles Auto-Update-Mechanismus: Der Hersteller schafft es damit üblicherweise praktisch alle NutzerInnen der eigenen Software innerhalb von wenigen Tagen auf die neueste Version zu aktualisieren. Insofern spielen ältere Chrome-Versionen üblicherweise auch keinerlei Rolle mehr, während die Nutzung des Internet Explorer über mehrere Softwaregenerationen verteilt ist.

Chrome 16

Entsprechend hat die Chrome-15-Nutzung in den vergangenen Tagen auch schon wieder rasant abgenommen, hat Google doch gerade erst Chrome 16 vorgestellt, der wohl bald die neue Spitzenposition als meist genutzte Browserversion einnehmen wird. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 18.12.11)

Share if you care.