Umfrage: Schüssel und Haupt mit deutlichsten "Image-Verlusten"

6. Juni 2003, 18:36
65 Postings

Für 39 Prozent hat sich der Eindruck des Kanzlers seit der Wahl "eher verschlechtert", der Eindruck der Opposition "eher verbessert"

Linz - Die Spitzen der Koalition haben die Turbulenzen rund um die Pensionsreform nicht ohne deutlichen Imageverlust überstanden. Dies ergab eine Umfrage des Linzer Imas-Instituts, deren Ergebnisse am Freitag veröffentlicht wurden. Titel der Imas-Aussendung zu dieser Umfrage: "Tiefe Kratzer im Bild der Politiker".

800 Befragte

Imas befragte in der Zeit von 22. Mai bis 3. Juni des heurigen Jahres einen repräsentativen Querschnitt von 800 Österreicherinnen und Österreichern über 16 Jahre. Gefragt wurde, von welchen Politikern sich seit der letzten Nationalratswahl der "persönliche Eindruck" entweder "eher verbessert" oder "eher verschlechtert" habe.

Schüssel und Haupt mit deutlichsten Verlusten

Bei Wolfgang Schüssel (V) sagten 39 Prozent, ihrer Ansicht nach habe sich der Eindruck "eher verschlechtert". Sieben Prozent sagten im Fall des Bundeskanzlers "eher verbessert". Bei Vizekanzler Herbert Haupt (F) sah das Ergebnis so aus: 20 Prozent "eher verschlechtert" und sechs Prozent "eher verbessert".

15 Prozent gaben an, ihr Eindruck von Jörg Haider (F) und Finanzminister Karl-Heinz Grasser habe sich "eher verschlechtert", jeweils neun Prozent sagten "eher verbessert".

Was Bundespräsident Thomas Klestil anlangt, so meinten 14 Prozent, ihr Eindruck von ihm habe sich "eher verschlechtert", neun Prozent sprachen eher von einer Verbesserung. Auch Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) bekam von 14 Prozent die Bewertung "eher verschlechtert", vier Prozent sagen in diesem Fall "eher verbessert". Für elf Prozent hat sich der Eindruck von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) "eher verschlechtert", für sechs Prozent "eher verbessert".

Opposition in Summe eher verbessert als verschlechtert

Im Fall von ÖGB-Chef Fritz Verzetnitsch sahen zehn Prozent eher eine "Verschlechterung", für zwölf Prozent hat sich der Eindruck "eher verbessert". SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer brachte es auf folgendes Ergebnis: zwölf Prozent "eher verschlechtert" und ebenfalls zwölf Prozent "eher verbessert". Bei Grünen-Chef Alexander Van der Bellen konstatierten sieben Prozent eher eine "Verschlechterung" und zehn Prozent eher eine "Verbesserung".

Mit jeweils fünf Prozent am vergleichsweise wenigsten "verschlechtert" in der Einschätzung der Bevölkerung haben sich Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und der Zweite Nationalratspräsident Heinz Fischer. Leitl konnte neun Prozent "Verbesserung" verbuchen, Fischer sieben Prozent. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schüssels Imagewerte sind seit der Wahl im Sinkflug

Share if you care.