Für kunstaffine Leseratten

16. Dezember 2011, 18:23
posten

Viele Geschenke für kleine Budgets bietet die Kategorie Publikationen aus dem Umfeld des lokalen Kunstmarktes

Es ist ja nicht so, dass der Kunsthandel nicht unterschiedliche Preisklassen bedienen würde, aber leistbar ist eben relativ. In der Kategorie Publikationen geht das Geschenke-Shoppen allerdings deutlich flotter von der Hand, da man hier im Umfeld des heimischen Kunstmarktes bereits mit kleinen Budgets fündig wird. Die Bandbreite reicht von Abonnements für Kunstmagazine (u. a. Parnass, Jubiläumsangebot 29 Euro / AT, 54 Euro / EU) oder Auktionskataloge bis zu jüngst erschienenen Werkverzeichnissen und lesenswerten Einzelpublikationen.

Ungeachtet der Tatsache, dass sich das Angebot der Auktionsbranche auch im Internet durchstöbern lässt, gibt ein nennenswerter Teil der Kaufklientel nach wie vor gedruckten Katalogen den Vorzug, und sei es, um sich eine marktnahe Bibliothek des bevorzugten Interessengebietes anzusammeln.

Werkverzeichnisse 2011

Die inklusive Versand jährlich anfallenden Kosten variieren hierzulande je nach Angebotsumfang: Für 36 Euro bekommt man vom Dorotheum etwa fünf Kataloge der Sparte Juwelen, Armband- und Taschenuhren, während sich 20 der Sektion bildender Kunst mit 181 Euro oder kombiniert mit 23 Antiquitätenkatalogen mit insgesamt 231 Euro zu Buche schlagen. Um die übers Jahr etwa 14 von "im Kinsky" veröffentlichten Angebotskompendien fortan bequem dem Postfach zu entnehmen, müsste das Christkind gerade mal 95 Euro springen lassen.

Bibliophile mit Hang zur Kunst könnten sich heuer aber auch das eine oder andere Werkverzeichnis auf den Gabentisch wünschen. In der Reihe "im Kinsky editionen" (Brandstätter-Verlag) erschien etwa jenes zu den Ölgemälden Rudolf von Alts (Mai) sowie jüngst die Monografie zu Franz Sedlacek, das Verzeichnis der Gemälde und eine interessante Analyse zur Maltechnik des ausgebildeten Chemikers inklusive. Zwischendurch beglückte das vom Dorotheum gesponserte Belvedere-Research Center die Fangemeinde des Biedermeiers mit einem OEuvrekatalog zu Josef Danhauser (Böhlau-Verlag).

Aber auch abseits institutionell konzipierter Projekte stößt man auf Lesenswertes, etwa bei dem von Robert Keil 1999 gegründeten Amartis-Verlag. Im Althietzinger Vorstadtidyll, zwischen Schloss Schönbrunn und dem Hoffmann'schen Architekturjuwel der Villa Skyra-Primavesi, erschienen jetzt zwei österreichischer "Architektur Wohnkultur Kunst" der Jahre 1900-1910 und 1910-1920 gewidmete Bände. (kron, DER STANDARD/ALBUM - Printausgabe, 17./18. Dezember 2011)

  • 
Werkverzeichnis zu Franz Sedlacek aus der Reihe "im Kinsky editionen", Brandstätter-Verlag, EUR 69,-.


Einer der beiden jüngst im Amartis-Verlag publizierten Bände (D/E), ein kleines Gesamtkunstwerk für EUR 26,90.


Über den Böhlau-Verlag veröffentlichte das Belvedere dieses Werkverzeichnis zu Josef Danhauser, EUR 49,-.
    foto: brandstätter-verlag
    • Werkverzeichnis zu Franz Sedlacek aus der Reihe "im Kinsky editionen", Brandstätter-Verlag, EUR 69,-.
    • Einer der beiden jüngst im Amartis-Verlag publizierten Bände (D/E), ein kleines Gesamtkunstwerk für EUR 26,90.
    • Über den Böhlau-Verlag veröffentlichte das Belvedere dieses Werkverzeichnis zu Josef Danhauser, EUR 49,-.
Share if you care.