"Krieg der Fähnchen" im Parlament

Bewegung Palikot hält wenig von den Nationalkonservativen

Warschau - Zur Europadebatte im polnischen Parlament erschienen die Abgeordneten der nationalkonservativen Opposition am Donnerstag demonstrativ mit weiß-roten Fähnchen an der Kleidung. Sie wollten damit betonen, dass für sie die Interessen Polens Vorrang vor denen Gesamteuropas haben müssen.

Die Abgeordneten der pro-europäischen Linkspartei Ruck Palikota konterten daraufhin mit blauen EU-Fähnchen, die mit Hilfe eines Klebestifts schnell ihre eigene Kleidung schmückten. Der Nachrichtensender TVN 24 sprach ironisch von einem "Krieg der Flaggen".

Janusz Palikot, der Chef der Palikot-Bewegung, setzte in der Debatte noch eins drauf. An die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gewandt, sagte er: "Ich würde mich bedeutend besser in einem europäischen Staat mit deutscher oder französischer Regierung fühlen als in einem Polen mit Ihnen am Steuer." (APA/dpa)

  • Kaczynski, rot-weiß.
    foto: reuters/andrews

    Kaczynski, rot-weiß.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.