Crashkurs Klagenfurt

Gewinnspiel16. Dezember 2011, 11:05
posten

Wie ergeht es "Stadtschreibern" in der Fremde? - derStandard.at/Kultur verlost drei Exemplare des Crashkurs Klagenfurt

Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven werfen die beiden grundverschiedenen Berliner Literaten - der eine auch Historiker und Politologe, der andere auch Künstler und Musiker - Blicke hinter die Kulissen der allsommerlichen »Hauptstadt der deutschsprachigen Literatur«. Sie steigen ein in das fremde Leben vor Ort, geben ihren persönlichen "Crashkurs" in die Phänomenologie Klagenfurts und reflektieren nebenbei ihr eigenes Tun als Stadtschreiber.

Autoren

Karsten Krampitz, Publikumspreisträger der Tage der deutschsprachigen Literatur 2009, war von Mai bis September 2010 Klagenfurter Stadtschreiber und sorgte mit Statements zur Kärntner Politik für Aufsehen.

Peter Wawerzinek, Bachmann- und Publikumspreisträger des Wettbewerbs 2010, folgte seinem Kollegen als Stadtschreiber und erkundete seine Gastgeber und ihre Umgebung von Mai bis September 2011.

"Karsten, Kellner sind wir! Tragen Meinungen auf Tabletts in die Welt. Bewirten die lesenden Augen."

"Peter, wenn ich es heute bedenke, sind wir beide auf der ganzen Welt die einzigen Hypo-Alpe-Adria-Literaturpreisträger!"

derStandard.at/Kultur verlost drei Exemplare des Crashkurs Klagenfurt.

>>> zum Gewinnspiel

Zur Nachlese das Interview mit Peter Wawerzinek und Karsten Krampitz.

Crashkurs Klagenfurt-Poesie und Propaganda
Von Karsten Krampitz und Peter Wawerzinek
Edition Meerauge
2011, 128 Seiten
ISBN:978-3-7084-0421-9
€ 17,90

  • Artikelbild
    foto: verlag
Share if you care.