Bayern vs. Basel = Alaba vs. Dragovic

Der FC Barcelona bekommt es im Achtelfinale mit Bayer Leverkusen zu tun, Real Madrid gegen ZSKA Moskau

Nyon - Im Achtelfinale der Fußball-Champions-League kommt es zu einem Duell zweier Österreicher-Klubs Wie die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben hat, trifft der schweizer Meister FC Basel (Aleksandar Dragovic) auf den deutschen Vize Bayern München (David Alaba). Spieltermine sind 14. und 22. Februar bzw. 6. und 14. März 2012.

Im großen Schlager des Achtelfinales bekommt es der AC Milan mit Arsenal zu tun. Die weiteren Paarungen lauten Bayer Leverkusen - FC Barcelona, ZSKA Moskau - Real Madrid, Olympique Lyon - APOEL Nikosia, SSC Napoli - Chelsea, Zenit St. Petersburg - Benfica Lissabon und Olympique Marseille - Inter Mailand.

Alaba und Dragovic freuen sich schon auf ihr Duell, die beiden telefonierten unmittelbar nach der Auslosung miteinander. "Wir haben gesagt, wir werden uns umbringen, bis wir die Rote Karte sehen", scherzte Basel-Verteidiger Dragovic, der mit Alaba gut befreundet ist. "Es ist super, gegen ihn zu spielen. Aber ansonsten bin ich nicht so glücklich, weil der FC Basel schon in der letzten Saison in der Gruppenphase gegen die Bayern gespielt hat. Deswegen ist das jetzt für den Verein ein bisschen ein langweiliges Los."

Die Chancen für Basel schätzt Dragovic auf 20:80. "Der FC Bayern ist Favorit, doch wir haben schon gegen Manchester United gezeigt, was wir können." Sein Wunschgegner wäre Real Madrid gewesen.

Dass die Schweizer Manchester United eliminiert haben, flößt Alaba Respekt ein. "Wir werden Basel sicher nicht unterschätzen, außerdem gibt es im Champions-League-Achtelfinale sowieso keine leichten Gegner mehr."

Während sich Dragovic bereits in der Winterpause und auf Heimaturlaub in Wien befindet, kehrt Alaba erst am Mittwoch, einen Tag nach dem DFB-Cup-Match der Bayern beim VfL Bochum, in seine Heimatstadt zurück. "Dann werden wir uns gleich treffen und weiterplaudern", meinte Alaba.

In deutschen Medien wird Basel als gutes Los für die Bayern eingeschätzt. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge blieb daher im heimischen München ganz cool. "Dass wir Favorit sind, ist klar. Aber wir werden es auch beweisen müssen". Für Trainer Jupp Heynckes ist Basel " eine lösbare Aufgabe". Es hatte schon vor der Auslosung Gelassenheit ausgestrahlt. Spieler weitgehend in Zurückhaltung. "Spontan freuen wir uns über dieses Los, aber Vorsicht! ManUnited weiß spätestens jetzt, wie gefährlich Basel ist", sagte Arjen Robben. (APA/sid/red)

In Nyon wurden am Freitag die Paarungen zum Achtelfinale der Champions League ausgelost:

  • Olympique Lyon vs. APOEL Nikosia
  • SSC Napoli vs. Chelsea
  • AC Milan vs. FC Arsenal
  • FC Basel vs. Bayern München
  • Bayer Leverkusen vs. FC Barcelona
  • ZSKA Moskau vs. Real Madrid
  • Zenit St. Petersburg vs. Benfica Lissabon
  • Olympique Marseille vs. Inter Mailand
Share if you care